NAMBOS GmbH

Boss, Kaiser, Titan - aber wer führt uns jetzt zum Titel?
Die Spitznamen der Deutschen WM-Spieler 2006 Ergebnisse einer Kreativumfrage der Naming-Agentur NAMBOS

    Köln (ots) - Spitznamen werden aus unterschiedlichen Motivationen heraus vergeben: Als Charakterisierung einer Person, als Abkürzung für längere Namen oder zur Demonstration einer freundschaftlichen Beziehung. Oftmals entstehen sie aus der Übertragung einer assoziierten Eigenschaft, die je nach Beziehungssituation positiv oder negativ besetzt ist. Im Fußball sind sie Ausdruck von Identifikation ("Uns Uwe") und Bewunderung ("Bomber der Nation") und schaffen Motivation und Unterstützung für die Spieler.

    Schaut man sich den Kader für die WM 2006 an fällt auf, dass nur wenige Mitglieder über einen Spitznamen verfügen und diese meist nicht sehr anspornend sind ("Miro", "Lutscher", "Balle"). Ein Blick in die Historie zeigt jedoch: Die Vollbringer des Wunders von Bern hatten erfolgversprechende Spitznamen, die Mitglieder des Weltmeisterteams von 1974 ebenfalls, die Helden von Rom sowieso. Symbolisch für die Ordnung der Mannschaft in den 50ern war der Spitzname ihres besten Schützen: Als "Boss" führte Helmut Rahn Deutschland überraschend zum Titel. Zwanzig Jahre später übernahm der "Kaiser" Franz Beckenbauer diese Funktion als Spieler und übte sie auch 1990 als Trainer aus. Bei der WM 2002 hatte die Mannschaft ebenfalls einen solchen Anführer: Der "Titan" Oliver Kahn holte die Vizeweltmeisterschaft quasi im Alleingang.

    Dazu Sprachwissenschaftler Markus Lindlar, Geschäftsführer von NAMBOS: "Vor diesem Hintergrund muss ein erfolgreiches Abschneiden der Mannschaft bei der WM im eigenen Land bezweifelt werden, da der 'Titan' kurzfristig abgesetzt wurde und diese Position vakant bleibt."

    Um die Identifikation mit dem aktuellen Team zu fördern und die nötige Unterstützung beim Turnier zu garantieren, hat unsere Naming-Agentur daher in einer groß angelegten Kreativumfrage die Deutschen aufgefordert, neue Spitznamen für die Spieler zu vergeben. Die Vorschläge der über 500 Teilnehmer wurden selektiert und analysiert, bis schließlich die Wunschelf der Deutschen mit den erfolgversprechendsten Spitznamen herauskam:

    Das Dreamteam der Deutschen bei der WM 2006 Spieler:

      1. Gigantor (Jens Lehmann)
          Leistet außergewöhnliches im Tor
      2. Gulliver (Per Mertesacker)
          Der Riese unter den gegnerischen Sturmzwergen
      3. The Wall (Robert Huth)
          Lässt keinen durch
      4. Philigrano (Philipp Lahm)
          Anti-Lahm & filigran
      5. Doppeldecker (Arne Friedrich)
          Deckt gerne auch mal zwei Gegenspieler
      6. Tordieb (Thorsten Frings)
          Klaut Ronaldinho das Tor vom Fuß
      7. Turbine (Bernd Schneider)
          Legt die Kurbel 90 Minuten nicht aus der Hand
      8. Baron (Michael Ballack)
          Schön, stark, mutig
      9. Übersteiger (Bastian Schweinsteiger)
          Technik, die begeistert
    10. Turbolski (Lukas Podolski)
          Brennt noch, wenn alle anderen schon schleichen
    11. Silber-Schuh (Miroslav Klose)
          Der, der niemals vergibt

    Trainer/Manager:

    Weltleister (Jürgen Klinsmann)     Der wo Weltmeister ist und wird     Joleo (Jogi Löw)     Unser Maskottchen     GoldenGoal (Oliver Bierhoff)     Es kann nur einen geben

    Die skurrilsten Spitznamen:

    Lehmann: Ei-Catcher, Tor-Locke, Latten-Jens, Ladenhüter; A. Friedrich: Footella; Schneider: Blockwart, Tango Bernd; Klinsmann: WM-Bäcker, Klinsmart; Podolski: Rheinperle; Bierhoff: Diplomhoff, Bolzplatz-Oli; Huth: Faxe; Jansen: Duracell; Klose: Klosalto; Asamoah: Revierwalze, Asap; Löw: Fieberglas; Kahn: Heino, Monkey Island, Oli P1; Nowotny: J-No; Ballack: Lackschuh, Gortensolot; Borowski: Bremboss; Neuville: N.Oliver; Hitzlsperger: Hitzblitz; Metzelder: Metzger; Schweinsteiger: Asti Schweimante; Hildebrand: Frisurengott

    Über NAMBOS:

    Die Agentur NAMBOS kreiert, recherchiert und sichert Markennamen und Claims für Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen für anspruchsvolle Kunden im In- und Ausland. Zu den Dienstleistungen von NAMBOS gehören auch Wirkungstests und Marktforschung.

Pressekontakt:

NAMBOS GmbH
Markus Lindlar
Amsterdamer Str. 192
50735 Köln

Tel.: 0221 - 99 88 55-0
Fax:  0221 - 99 88 55-29
lindlar@nambos.de
www.nambos.de

Original-Content von: NAMBOS GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NAMBOS GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: