Alle Storys
Folgen
Keine Story von Badische Zeitung mehr verpassen.

Badische Zeitung

Nach Infektionen an Kita: Fragen an Kretschmann
Kommentar von Thomas Fricker

Freiburg (ots)

Hat die [baden-württembergische] Landesregierung leichtfertig mit veralteten Erkenntnissen hantiert, weil man partout ein Argument für Kita- und Grundschulöffnungen brauchte? Oder hat man schlicht die Gefahr der Mutationen unterschätzt? Letzteres erscheint unwahrscheinlich, wo doch Kretschmann seit Wochen ständig vor dieser Gefahr warnt. Womöglich hat der Ministerpräsident, der in der Corona-Krise sehr lange umsichtig und souverän agiert hat, sich doch von seiner nassforschen Herausforderin nervös machen und zur Unvorsicht verleiten lassen. Kretschmann wird sich erklären müssen - über die dürren Worte aus dem Staatsministerium vom Mittwoch hinaus. http://www.mehr.bz/khs28i

Pressekontakt:

Badische Zeitung
Schlussredaktion Badische Zeitung
Telefon: 0761/496-0
kontakt.redaktion@badische-zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de

Original-Content von: Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Badische Zeitung
Weitere Storys: Badische Zeitung
  • 25.01.2021 – 22:35

    Die fehlende Transparenz des Verfassungsschutzes ist ärgerlich / Kommentar von Thomas Fricker

    Freiburg (ots) - Seit zwei Jahren prüft das Bundesamt für Verfassungsschutz nun schon, ob sich rechtsextremes Gedankengut in der AfD so sehr verbreitet hat, dass die Beobachtung der Gesamtpartei auch mit nachrichtlichendienstlichen Mitteln angezeigt ist. Nach allem, was man weiß, steht für das Amt die Antwort inzwischen fest. Bloß wird die Behörde diese Antwort ...

  • 21.01.2021 – 22:33

    US-Sanktionen gegen Nord Stream 2: Antieuropäischer Akt? / Kommentar von Ulrich Krökel

    Freiburg (ots) - Die USA haben diese Woche erstmals Sanktionen gegen den Bau der Ostseepipeline Nord Stream 2 verhängt. Der neue Präsident Joe Biden will daran festhalten. (...) Eine fast fertige Pipeline auf dem Meeresgrund ungenutzt verrotten zu lassen, kann nur das allerletzte Mittel sein. Die Bundesregierung wäre deshalb gut beraten, schnellstmöglich ein ...