Südwest Presse

Südwest Presse: Kommentar zu Linde

    Ulm (ots) - Linde-Vorstandschef Wolfgang Reitzle konnte gestern stolz und mit Blick auf den Kurszettel gelassen den größten Coup in der Geschichte des ehemaligen Kühlgeräte-Herstellers verkünden. Um sechs Prozent schnellte der Aktienkurs in die Höhe. Die Übernahme des britischen Konkurrenten BOC ist offenbar auch in den Augen sonst so skeptischer Börsianer ein Coup. Linde katapultiert sich in einem hoch attraktiven Markt an die Weltspitze. Der ehemalige BMW-Manager Reitzle verbindet zwei Unternehmen, die kaum Überschneidungen haben und deshalb ideal zusammenpassen. Im Gegensatz zu vielen anderen Mega-Fusionen stehen offenbar kaum oder sogar keine Arbeitsplätze auf dem Spiel. Auch deshalb ist der Aufschlag für die Linde-Aktie und damit das indirekte Lob für Reitzle und seine Manager-Kollegen verdient. Im Übrigen ist die Übernahme wieder einmal ein Pluspunkt für den oft gescholtenen Standort Deutschland. Wenn ein deutscher Konzern 12 Mrd. a locker macht und damit auf die freundliche Tour auch noch ein britisches Unternehmen kauft, kann es so schlecht nicht stehen um die deutsche Wirtschaft. Manager, vor allem deutsche Ingenieure und die übrigen Beschäftigten bei Linde zeigen, dass man in Deutschland zu Spitzenleistungen fähig und auch bereit ist. Nicht nur mit Blick auf die Börse ist der Linde-Deal deshalb eine gute Nachricht.

Rückfragen bitte an:
Südwest Presse
Lothar Tolks
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: