Südwest Presse

Südwest Presse: Kommentar zu Electrolux

    Ulm (ots) - Aus Erfahrung gut - hieß der Werbespruch von AEG bis weit in die jüngere Vergangenheit. Diese Erfahrung wird es schon bald nicht mehr geben. Denn mit dem Aus für das Electrolux-Werk in Nürnberg stirbt auch ein Stück deutsche Industriegeschichte. AEG - das wird von 2007 an Vergangenheit sein, 120 Jahre nach seiner Gründung. Für Sentimentalitäten ist freilich wenig Platz in dieser Wirtschaftswelt, wie die schwedische Electrolux mit ihrer Entscheidung belegt. Man mag deren Drang geißeln, an kostengünstigere Produktionsstandorte zu ziehen. Und man darf kritisieren, dass die internationalen Großkonzerne teilweise wie Lemminge ohne Rücksicht auf Mensch und Material von Land zu Land weiterziehen, nur weil der nächste Standort noch ein paar Euro oder wenige Dollar günstiger produziert als der vorherige. Aber man muss vor allem darüber nachdenken, wieso die Standortbedingungen hierzulande so sind, dass immer mehr Industriearbeitsplätze wegfallen und immer weniger Ausgleich dafür in anderen Branchen oder durch andere Tätigkeiten gefunden werden kann. Gründe dafür gibt es genügend - die Lohnkosten sind nur einer unter vielen. Und letztlich muss auch gehandelt werden, sofern die Absicht besteht, diese für die einstige Industrienation Deutschland unheilvolle Entwicklung aufzuhalten. Dafür gibt es genügend Ansätze. Packen wir's an.

Rückfragen bitte an:
Südwest Presse
Tolks Lothar
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: