Südwest Presse

Südwest Presse: KOMMENTAR · TERRORKAMPF

Ulm (ots) - KOMMENTAR · TERRORKAMPF

Etappensieg Jene Welt umspannende Solidarität, die mittlerweile 60 Nationen im Kampf gegen die Schreckensherrschaft der Dschihadistenmiliz IS demonstriert haben, zeitigt erste Erfolge. Nach Darstellung der Anti-IS-Koalition ist der Vormarsch der Extremisten in Syrien und im Irak vorläufig gestoppt. Auch ist es dem irakischen Militär und kurdischen Regionaltruppen offenbar gelungen, eroberte Gebiete zurückzugewinnen. Doch es handelt sich um kaum mehr als einen Etappensieg. Die Euphorie sollte sich in Grenzen halten. Sowohl US-Außenminister John Kerry, der die Koalition anführt, als auch Außenminister Frank Walter Steinmeier weisen zurecht darauf hin, dass es noch Jahre dauern könnte, bis man die Terrormiliz neutralisiert hat. Vor allem US-Militärexperten sind überzeugt, dass es mit Luftangriffen allein nicht getan ist. Sie meinen, dass früher oder später Bodentruppen unumgänglich sind. Dagegen aber stemmt sich US-Präsident Barack Obama. Die Einwände sollten die Bedeutung des Zwischenerfolgs jedoch nicht schmälern. Beachtlich ist nicht nur, dass eine Koalition, die zunächst aus fünf westlichen und fünf arabischen Nationen bestand, mittlerweile 60 Staaten umfasst. Eindrucksvoll ist vor allem, dass Kerry sogar den Iran an Bord holen konnte. Die barbarischen Methoden der Dschihadisten haben selbst Rivalen und Feinde unter dem Ziel vereint, dem Terror ein Ende zu setzen.

Pressekontakt:

Südwest Presse
Ulrike Sosalla
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: