Südwest Presse

Südwest Presse: Kommentar zur Atomkraft

Ulm (ots) - Gesundheitliche Folgen wie auch Kosten eines Reaktorunglücks sind überwiegend vom normalen Bürger und Steuerzahler zu tragen - das war eine bleibende Erkenntnis der Katastrophe von Tschernobyl vor nunmehr 25. Jahren. Wie jetzt in Japan wurden schon damals vorwiegend Arbeiter, die sich nicht wehren konnten, vor Ort verheizt. Und dass kein Konzern und keine Versicherung der Welt für die Kosten eines GAU geradestehen kann, wird in Fukushima erneut dokumentiert. In Deutschland dauerte es bis 2001, ehe unter der rot-grünen Schröder-Regierung mit den Atomkraftbetreibern ein Konsens über den Ausstieg zustande kam, der für eine gesellschaftliche Befriedung sorgte. Fukushima wird nun hoffentlich auch das zwischenzeitliche Comeback der menschenfeindlichen atomaren Technik auf Dauer beenden.

Pressekontakt:

Südwest Presse
Lothar Tolks
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: