neues deutschland

Neues Deutschland: IG Metall-Chef Peters sieht in der Tarifrunde 2006 "harte Auseinandersetzungen" voraus

    Berlin (ots) - Der Vorsitzende der IG Metall, Jürgen Peters, hat zu Beginn der Metall-Tarifrunde 2006 dem Verband Gesamtmetall vorgeworfen, "vollkommen falsche Signale" in die eigenen Reihen auszusenden. Peters sagte im Interview mit der Tageszeitung "Neues Deutschland" (Donnerstagsausgabe), beim Arbeitgeberverband glaube man, "die Verzichtsmentalität der Arbeitnehmer sei so groß, dass sie durchziehen könnten". Diese Haltung deute "auf eine harte Auseinandersetzung hin". Nach Reallohnverlusten und dem Ausbleiben der von Arbeitgebern versprochenen neuen Arbeitsplätze solle man "die Wut der Menschen nicht unterschätzen, auch im Osten nicht", so Peters. Die IG Metall fordert fünf Prozent mehr Lohn und Gehalt für zwölf Monate. Die Arbeitgeber verlangen einen "kostenneutralen Lohnabschluss".

Rückfragen bitte an:
Neues Deutschland
Redaktion / Inland

Telefon: 030/29 78 17 58

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: