Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von neues deutschland

22.03.2018 – 15:57

neues deutschland

neues deutschland: Snowboard-Sportdirektor Knirsch über PotAS: "Ich befürchte einen unglaublichen Aufwand"

Berlin (ots)

Im deutschen Sport herrschen weiterhin Zweifel an der Sinnhaftigkeit des neuen Potenzial-Analyse-Systems PotAS. »Ich bin zwar voller Hoffnung, dass das einen positiven Effekt haben wird. Aber ich befürchte einen unglaublichen Aufwand, der große Ressourcen bindet. Und das in einer Phase, in der wir eigentlich mit Vollgas den neuen Olympiazyklus strukturieren müssen«, sagte Stefan Knirsch, Sportdirektor von Snowboard Germany gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland".

Thomas Schwab, Vorstandsvorsitzender des Bob- und Schlittenverbands, will indes keine Klagen über Bürokratie mehr hören. »Wir haben uns alle entschieden, das zu machen. Ich halte nichts davon, jetzt rumzujammern. Das ist ein neues Instrument, und natürlich hat es auch seine Fehler und Lücken. Die werden auch noch ziemlich groß sein am Anfang. Aber man muss den Prozess mal beginnen«, so Schwab.

Beide Verbände versprechen sich von der Leistungssportreform mehr Geld. »Die Grundförderung hatte hinten und vorn nie gereicht«, sagte Schwab. Sein Verband habe daher vieles über die zusätzliche Projektförderung abfangen müssen, sogar die Reisekosten für Weltcups in Übersee. »Ich erhoffe mir eine solidere Förderung. Es ist ja bescheuert, wenn ich jedes Jahr wieder als Bittsteller dastehe, nur um unsere Weltcups fahren zu können.«

Stefan Knirsch ist etwas diplomatischer, inhaltlich aber auf gleicher Linie: »Wenn es dazu reicht, dass wir am Ende eine verbesserte Förderung bekommen, dann wäre das ein Erfolg.« Für manchen jetzt schon klammen Verband sei eine Verbesserung aber schwer, da PotAS eine bisherige Förderung an manchen Stellen voraussetze. So konnte sich nicht jeder Verband einen hauptamtlichen wissenschaftlichen Koordinator leisten. Aber der wird jetzt abgefragt. »Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Wenn man sagt: Ihr seid schlecht aufgestellt, bekommt aber nicht die Möglichkeit dazu, startet man damit einen Kreislauf«, sagt Knirsch, der zwiegespalten bleibt. »Man kann viel über die Attribute streiten, aber wenn sich der deutsche Sport an Standards orientiert, bringt uns das weiter.«

Link zum kompletten Artikel: https://www.neues-deutschland.de/artikel/1082727.leistungssportreform-kein-betteln-mehr.html

Darin enthalten sind auch Audiodateien mit Originalaufnahmen der Interviews mit Stefan Knirsch, Thomas Schwab sowie dem PotAS-Kommissionsvorsitzenden Urs Granacher

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell