Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von neues deutschland

21.03.2012 – 17:03

neues deutschland

Neues Deutschland: Langzeitarbeitslose zwangsweise zum Arzt

Berlin (ots)

Die Zahl der von Arbeitsämtern angeordneten medizinischen Zwangsuntersuchungen für Bezieher von Arbeitslosengeld II hat sich in den letzten vier Jahren fast verdoppelt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei im Bundestag hervor, wie die Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe) berichtet. Warten es 2006 noch 33 490 Personen, die zum Gutachter mussten, lag die Zahl 2010 schon bei 63 877. Die Folge dieser Maßnahmen, bei denen Arbeitsfähigkeit oder -unfähigkeit festgestellt werden sollen, könnten Sanktionen bis hin zur völligen Sperrung der Bezüge sein, so die Abgeordnete Katja Kipping (LINKE). Ihre Partei wolle das nicht hinnehmen und sämtliche Sanktionen abschaffen. Betroffene sollten Widerspruch gegen Kürzungen des ALG II einlegen.

Pressekontakt:

Neues Deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland
Weitere Meldungen: neues deutschland