Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von real GmbH

31.10.2018 – 10:09

real GmbH

Ausbildung bei real: Attraktive Perspektiven für neue Fachkräfte

Ausbildung bei real: Attraktive Perspektiven für neue Fachkräfte
  • Bild-Infos
  • Download

Düsseldorf (ots)

real hat im aktuellen Ausbildungsjahr 400 Auszubildende neu eingestellt und bietet bereits zum Ausbildungsbeginn eine Übernahmegarantie bei guten Leistungen. Durch neue, innovative Ausbildungsgänge wirkt das Unternehmen dem Fachkräftemangel entgegen. Darüber hinaus eröffnen sich für die real-Nachwuchskräfte hervorragende Karriereperspektiven.

Mit dem Start des neuen Ausbildungsjahres begannen in diesem Jahr rund 400 Auszubildende eine Ausbildung bei real, z.B. als Kaufmann/-frau im Einzelhandel, als Fleischer/-in oder Verkäufer/-in. Damit gehört das Unternehmen zu den großen Ausbildungsbetrieben im Lebensmitteleinzelhandel. Dabei werden für jeden Schulabschluss entsprechende Ausbildungsmöglichkeiten angeboten. Um die neuen Mitarbeiter/-innen frühzeitig an das Unternehmen zu binden, gibt es bereits bei Ausbildungsbeginn eine Übernahmegarantie bei guten Ausbildungsleistungen in unbefristete Vollzeitanstellung. "Wir setzen bei real auf den eigenen Nachwuchs. Somit möchten wir unseren Azubis frühzeitig eine berufliche Perspektive bieten und unsere gut ausgebildeten Talente an real binden. Daher freuen wir uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder rund 400 Nachwuchskräfte einstellen konnten, die wir ganz herzlich in der real Familie begrüßen", so Hannelie Bohnes, Hauptabteilungsleiterin Personalentwicklung und zuständig für die Aus- und Fortbildung bei real.

"Die richtigen Auszubildenden zu finden, ist in der heutigen Zeit gar nicht so einfach", beschreibt Stefan Noppenberger, Abteilungsleiter Personalmarketing, die Situation auf dem Ausbildungsmarkt. "Aufgrund der Demographie müssen die Unternehmen heute viel stärker um die Gunst junger Menschen werben. Da sind wir als Ausbildungsunternehmen gefordert, mit kreativen Ideen ein Stück weit auf deren Wünsche einzugehen." Laut der Fachkräftestudie für Deutschland werden bis 2030 etwa 3,5 Millionen Fachkräfte im Arbeitsmarkt fehlen. Etwa ein Fünftel der Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel gaben im Rahmen der letzten Konjunktur-Umfrage des ifo Instituts an, dass ihnen Fachkräfte fehlen. Gerade den Handel wird diese Veränderung besonders hart treffen. Um dem entgegenzuwirken, müssen Unternehmen moderne Ausbildungen bieten - und gegebenenfalls auch ganz neue Ausbildungsgänge schaffen. Dies hat real im vergangenen Jahr mit den beiden neuen Ausbildungsgängen "Kaufmann/-frau im Einzelhandel mit Zusatzqualifizierung Frische" und "Kaufmann/-frau im E-Commerce" getan. Die Ausbildung zum Kaufmann/-frau im E-Commerce bietet real als eines der ersten Unternehmen in Deutschland an. Bei der Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel mit Zusatzqualifizierung Frische durchlaufen die Auszubildenden eine dreijährige kaufmännische Ausbildung, erwerben aber im Rahmen einer Zusatzqualifizierung zusätzlich handwerkliche Inhalte, die für die Arbeit an den Frische-Bedientheken Voraussetzung sind. "Mit der Umstellung konnten wir rund dreimal so viele Auszubildende für die Ausbildung in den Frischebereichen gewinnen wie zuvor. Und auch in diesem Jahr starten rund 100 Auszubildende in diesem neuen Ausbildungsgang", erklärt Noppenberger.

Problematisch bleibt die Besetzung freier Ausbildungsplätze im Berufsbild Fleischer/-in. Hier konnten gerade einmal knapp die Hälfte der bundesweit angebotenen Ausbildungsstellen bei real besetzt werden. "Wir haben im kommenden Ausbildungsjahr bundesweit jetzt schon deutlich mehr als 80 Ausbildungsstellen zum Fleischer zu vergeben", so Stefan Noppenberger.

Mit außergewöhnlichen Schulungsmaßnahmen zeigt real zudem großes Engagement bei der Förderung junger Menschen und wurde dafür bereits mehrfach von einer Fachjury der Fachzeit-schrift "Lebensmittel Praxis" als Ausbilder des Jahres ausgezeichnet. Dass es nach der Aus-bildung so richtig weitergehen kann, beweisen die Zahlen des unternehmensinternen Förderpro-gramms: Alleine in diesem Jahr nehmen weit über 100 Nachwuchskräfte am real Förderpro-gramm teil und können damit den nächsten Step auf der Karriereleiter erreichen, z.B. als Teamleiter, Abteilungsleiter der Metzgerei, als stellvertretender Geschäftsleiter oder Geschäftsleiter. Rund 70 Prozent der heutigen Führungskräfte im Vertrieb des Unternehmens haben ihre Karriere als Auszubildende bei real begonnen.

Auch für 2019 sucht real Auszubildende

Auch für das kommende Ausbildungsjahr 2019 sucht real wieder Auszubildende, für den Vertrieb wie auch für die Zentralbereiche in der Düsseldorfer Hauptverwaltung. Dazu werden an vielen Standorten Kooperationen mit Schulen gepflegt und den Schülerinnen und Schülern zur Berufswahlvorbereitung bundesweit Berufsorientierungstage in den real Märkten angebo-ten. Überdies bietet real spezielle Ausbildungsgänge für Abiturienten/-innen, u.a. die kombinierte Aus- und Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in für Vertrieb im Einzelhandel an. Weitere Informationen über die Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierewege bei real auf der Unternehmenshomepage unter www.real.de/karriere.

Pressekontakt:

real GmbH
Metro-Straße 1
40235 Düsseldorf

Telefon: +49 211 6886-2053
Telefax: +49 211 6886-1355
E-Mail: presse@real.de

Original-Content von: real GmbH, übermittelt durch news aktuell