PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ibw - Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft mehr verpassen.

29.11.2021 – 10:49

ibw - Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft

RHI stellt Zukunftsnavigator 2022 vor - Rodenstock: "Plädoyer für aufgeschlossenes Denken statt abgeschlossener Weltbilder"

München (ots)

Am Dienstag, den 30.11.2021, erscheint der Zukunftsnavigator 2022 des Roman Herzog Instituts (RHI) im Hamburger Murmann Verlag. Das RHI präsentiert damit vielfältige Analysen und Visionen von Vordenker*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien. Prof. Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender des RHI, erklärt: "Mit dem aktuellen Zukunftsnavigator wollen wir dazu ermutigen, Mehrdeutigkeiten auszuhalten und sich nicht mit einfachen Antworten zufrieden zu geben. Er ist ein Plädoyer für aufgeschlossenes Denken statt abgeschlossener Weltbilder."

Die Corona-Pandemie, bewusst gesetzte Desinformationsströme und die stetig drohende Klimakrise werfen Zweifel über den Fortbestand von Sicherheit und pluralistischer Demokratie auf. Hier setzt der Zukunftsnavigator 2022 an und präsentiert aus interdisziplinärer Perspektive vorurteilsfreie Denkanstöße und Lösungsansätze: "Als Roman Herzog Institut fragen wir, in welcher Gesellschaft wir leben und arbeiten wollen. Es gilt, den Schleier aus Vorurteilen und ideologischen Verzerrungen zu lüften, der unsere Sicht auf die Wirklichkeit verstellt. Es braucht einen offenen Blick und einen wachen Geist", so Rodenstock.

Der Zukunftsnavigator enthält unter anderem Beiträge des Astrophysikers und Nobelpreisträgers Reinhard Genzel, der Wirtschaftsweisen Monika Schnitzer, des Rechtswissenschaftlers Jens Kersten, der Digitalexpertin Katharina Schüller, des Gerontologen Andreas Kruse, der Soziologin Sabine Pfeiffer sowie des ehemaligen Spitzenfußballers Philipp Lahm und der Politikerin Caroline Bosbach.

Das Roman Herzog Institut

Das Roman Herzog Institut fühlt sich den reformerischen Anliegen seines Namensgebers verpflichtet und setzt sich aus interdisziplinärer Perspektive mit der Zukunft der Arbeit auseinander. Kernanliegen des Instituts ist es, Denkanstöße zur zukünftigen Entwicklung Deutschlands zu geben und den Dialog mit Entscheidungsträgern, Unternehmen, Verbänden und der Wissenschaft zu fördern.

Weiterführende Informationen: https://www.romanherzoginstitut.de/

Für die Zusendung eines Rezensionsexemplars des Zukunftsnavigators 2022 wenden Sie sich bitte an:

Maximilian Stoib, Tel. 089-551 78-335, E-Mail: maximilian.stoib@ibw-bayern.de

Pressekontakt:

Maximilian Stoib, Tel. 089-551 78-335, E-Mail: maximilian.stoib@ibw-bayern.de

Original-Content von: ibw - Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ibw - Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft
Weitere Storys: ibw - Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft