TERRITORY

DB MOBIL
Punklegende Iggy Pop verrät in DB MOBIL, was ihn am heutigen Berlin stört und wie sein Song "The Passenger" wirklich entstanden ist

Hamburg (ots) - Im Interview mit DB MOBIL hat sich Iggy Pop über den Wandel seiner ehemaligen Heimatstadt Berlin geäußert. Der amerikanische Musiker hat von 1976 an für einige Jahre in der zu jener Zeit geteilten Metropole gelebt. Damals gefiel ihm die Stadt besser: "Berlin nicht mehr dasselbe für mich. Nach meinem letzten Konzert übernachtete ich im Hotel Adlon, und dort sah ich Dunkin' Donuts und Leute in pinkfarbenen Shorts und Baseballkappen." Zu seiner Zeit sei Westberlin wie ein Dorf gewesen, sagte er dem Magazin der Deutschen Bahn: "Die Strukturen waren alt, aber das Ambiente progressiv. Mehr als nur ein paarmal war ich betrunken, und die Polizei sammelte mich auf und fuhr mich nach Hause. Es herrschte eine gute Atmosphäre. Berlin bot Leuten mit Charakter und Persönlichkeit ein Zuhause."

Dass die Hansa-Studios, in denen Iggy Pop in den 1970er Jahren an Songs feilte, inzwischen eine Touristenattraktion sind, wusste er nicht. Im dortigen Kellerstudio hat Pop eines der bekanntesten Lieder der Musikgeschichte aufgenommen - "The Passenger", in einem einzigen spontanen Take, inklusive Patzer, wie der 71-Jährige verrät: "Ich wollte "backside" singen, sang stattdessen aber "backskyed." Noch einmal habe er das Stück aber nicht aufnehmen wollen: "Mit besserer Planung wäre der Song leblos geworden."

Iggy Pop ist das neue Gesicht im Werbespot der DB und sein Song "The Passenger" wieder überall zu hören. Im Interview mit DB MOBIL räumt Iggy Pop mit einigen Legenden rund um die Entstehung des Liedes mit dem eingängigen Stophe auf: "Ich liebte die S-Bahn und war ein großer Fan davon, mit ihr Berlin zu entdecken. Die Wagen waren wunderschön hölzern, warm und entspannend. Sie hatten eine energiegeladene Atmosphäre, die mich als Songschreiber inspirierte." Es habe aber noch weitere Einflüsse gegeben - den Film "The Passenger" mit Jack Nicholson, ein Gedicht von Jim Morrison über das Leben als Autofahrt sowie die Reisen, die Iggy Pop damals mit David Bowie unternommen hat.

Der Punkrocker sagt von sich, er habe fast alles erreicht im Leben. Bis auf eines - die Liebe: " Und da reden wir über eine viel komplexere Sache als die Musik. Bei Interesse am vollständigen Interview wenden Sie sich bitte an Katja Heer, Telefon 040/3703-5362, heer.katja@territory.de.

Über DB MOBIL

DB MOBIL wird monatlich exklusiv und kostenlos den Reisenden an Bord aller Fernverkehrszüge, in allen DB Reisezentren und DB Lounges angeboten. Das preisgekrönte und auch am Anzeigenmarkt sehr erfolgreiche Magazin der Deutschen Bahn erreicht bei einer verbreiteten Auflage von rund einer halben Million Exemplaren annähernd 1,3 Millionen Menschen. Es präsentiert den Fahrgästen nicht nur Interessantes aus dem DB-Kosmos, sondern vor allem überraschende und relevante Geschichten aus den Themenfeldern Reise, Gesellschaft, Kultur und Zeitgeist. Aktuelle Ausgaben sind auch online unter dbmobil.de/hefte erhältlich.

Über TERRITORY

TERRITORY ist die Agentur für Markeninhalte. Rund 1.000 Mitarbeiter arbeiten mit Leidenschaft und Überzeugung daran, für Unternehmen und ihre Marken inhaltliche Territorien zu definieren, diese kontinuierlich mit Inhalten, Aktionen und Services zu beleben und so Relevanz und Aufmerksamkeit zu erzielen. Wir sind überall da, wo Content entscheidenden Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat, der beste Partner. Als Content-Kreations-Haus, Influencer-, Social- und Digital-Marketing-Spezialist, Mediaagentur, Vermarkter, Handelsexperte, Employer-Branding-Berater und Plattformbetreiber. Wir nennen das "Content to Results".

Pressekontakt:

heer.katja@territory.de
Katja Heer
TELEFON +49 (040) 3703-5362

Original-Content von: TERRITORY, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TERRITORY

Das könnte Sie auch interessieren: