Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von European Liver Patients Association (ELPA)

03.07.2012 – 12:19

European Liver Patients Association (ELPA)

Bulgarien entwickelt "nationalen Hepatitisplan"

Sofia, Bulgarien (ots/PRNewswire)

Am 5. Juli fällt der Startschuss für die Entwicklung des nationalen bulgarischen Hepatitisplans: Gesundheitsministerin Desislava Atanasova definiert gemeinsam mit dem Europäischen Verband der Leberpatienten (ELPA) und einer Gruppe internationaler Experten für virale Hepatitis die Grundlagen des Projektes im Rahmen einer Debatte im bulgarischen Parlament.

Die Debatte bildet den Auftakt einer Reihe von Aktionen mit dem jährlichen Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli als Höhepunkt. Ziel ist es, die Menschen für die Gefahren der viralen Hepatitis zu sensibilisieren. Gesundheitsministerin Atanasova betont: "Bulgarien ist eines der ärmsten Länder der EU und nimmt dennoch die Herausforderung an, einen nationalen Plan gegen Hepatitis zu entwickeln und umzusetzen." Bislang existieren vergleichbare Pläne nur in Frankreich und Schottland.

"Kernbausteine des Plans bilden Vorsorge, Aufklärung und der verbesserte Zugang zu Tests und Behandlung. Der Austausch von Informationen und Erfahrungen mit anderen EU-Mitgliedstaaten ist dafür besonders wichtig", so Atanasova.

Eines der Hauptprobleme bei der Hepatits-Prävention sei die frühzeitige Erkennung betont ELPA-Präsidentin Tatjana Reic, denn die Krankheit könne lange ohne Symptome verlaufen: "Es ist schwierig sich ein klares Bild von Hepatitisfällen in Bulgarien zu machen. Die letzte offizielle Untersuchung ist 15 Jahren alt. ELPA schätzt, dass es in Bulgarien mehr als 500.000 Menschen gibt, die sich mit Hepatitis B oder C infiziert haben. Es ist unser Ziel, die Zahl der Neuinfektionen zu verringern und die Lebensqualität von Patienten mit Hepatitis B oder C auf nationaler Ebene zu verbessern."

An der Debatte nehmen Experten verschiedener Organisationen teil, darunter die Europäische Kommission, das europäische Zentrum für die Kontrolle und Vermeidung von Krankheiten (ECDC), der Weltgesundheitsorganisation WHO, dem Europäischen Verband für Leberforschung (EASL), dem Europäischen Patientenforum (EPF), der World Hepatitis Alliance (WHA) und Experten, die an der Entwicklung der Hepatitispläne in Frankreich und Schottland mitgewirkt haben.

Unterstützt wird die Initiative von Health Consumer Powerhouse (HCP), die im Auftrag von ELPA einen Europäischen Hepatitisindex entwickeln, der die Massnahmen gegen Hepatitis B und C in den EU-Mitgliedsstaaten sowie Norwegen, Kroatien und der Schweiz bewertet und vergleicht. Der Index soll dazu Beitragen, die Behandlung viraler Hepatitis und verwandter Krankheiten zu verbessern. Die Arbeit am Index startet voraussichtlich im Oktober 2012 in Brüssel.

http://www.elpa-info.org

Pressekontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Dr. Stanimir
Hasurdijev, Generalsekretär, ELPA, @: stanimir@elpa-info.org, Tel:
+35(0)987-9449991, T: @HepatitisEurope

Original-Content von: European Liver Patients Association (ELPA), übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von European Liver Patients Association (ELPA)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung