Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von The Body Shop

20.05.2019 – 16:04

The Body Shop

The Body Shop führt fair gehandelten Recyclingkunststoff ein - Eine neue Perspektive für Mensch und Umwelt

The Body Shop führt fair gehandelten Recyclingkunststoff ein - Eine neue Perspektive für Mensch und Umwelt
  • Bild-Infos
  • Download

The Body Shop führt recyceltes Community Trade-Plastik aus Bengaluru, Indien, ein und macht damit auf die menschliche Seite der Plastik-Krise aufmerksam.

Unser Planet erstickt in Plastik. Die verheerenden Auswirkungen von Kunststoffabfällen auf unsere Ozeane sind allgemein bekannt. Darüber hinaus gibt es einen menschlichen Aspekt der Plastik-Krise, über den kaum gesprochen wird. Mehr als drei Milliarden Menschen leben ohne offiziell geregelte Abfallentsorgung - das ist fast die Hälfte der Weltbevölkerung. Daraus ist ein inoffizieller Wirtschaftszweig der Müllsammlerinnen und Müllsammler entstanden. Einige der am stärksten ausgegrenzten Menschen der Welt leben davon, dass sie unbehandelte Abfälle sammeln. Diese Müllsammler leben oft unter der Armutsgrenze und arbeiten unter unmenschlichen Bedingungen. Dennoch tragen sie mit ihrer Arbeit dazu bei, unsere Flüsse und Meere vor einer Plastikflut zu schützen.

The Body Shop möchte die durch Plastik verursachte Umweltverschmutzung bekämpfen sowie gleichzeitig sozialen Wandel bewirken und Menschen eine bessere Zukunft ermöglichen: Zum World Fair Trade Day 2019 hat The Body Shop in Partnerschaft mit Plastics for Change recyceltes Community Trade-Plastik aus Bengaluru, Indien, für die Herstellung seiner Produktverpackungen eingeführt.

Seit mehr als drei Jahrzehnten arbeitet The Body Shop im Rahmen seines unternehmenseigenen Community Trade-Programmes mit benachteiligten Gemeinschaften rund um den Globus zusammen: Ab sofort setzt The Body Shop recyceltes Community Trade-Plastik zur Herstellung seiner 250 ml-Flaschen für Haarpflegeprodukte ein. 2019 wird das Unternehmen hierfür 250 Tonnen recyceltes Community Trade-Plastik kaufen und in knapp drei Millionen Flaschen verarbeiten. Künftig werden die Flaschen für Haarpflegeprodukte vollständig aus 100% Recycling-Kunststoff (Flaschenverschluss ausgenommen) bestehen. 15 Prozent des verwendeten Recycling-Kunststoffs wird recyceltes Community Trade-Plastik sein, der Rest wird aus europäischen Quellen stammen.

Im Laufe der kommenden Jahre wird The Body Shop den Anteil an recyceltem Community Trade-Plastik erhöhen. Innerhalb der nächsten drei Jahre möchte The Body Shop 900 Tonnen recyceltes Community Trade-Plastik erwerben und dadurch bis zu 2.500 Müllsammlerinnen und Müllsammlern in Bengaluru zu besseren Lebensbedingungen verhelfen.

The Body Shop und Plastics for Change kooperieren mit lokalen indischen Partnern wie Hasiru Dala, einer Nichtregierungsorganisation, die sich für die Rechte von Müllsammlern einsetzt, sowie Hasiru Dala Innovations, einem sozialen Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, grundlegende Beschäftigungsmöglichkeiten für Müllsammlerinnen und Müllsammler zu schaffen.

"Als Unternehmen folgen wir seit jeher der Überzeugung, uns für unsere Prinzipien einzusetzen, wenn es darum geht, Menschen, vor allem Frauen, zu mehr Eigenständigkeit zu verhelfen und zugleich unseren Planeten zu schützen. Dank unserer neuen Kooperation mit Plastics for Change und unseren anderen Partnern unterstützen wir nicht nur die Müllsammler, sondern stellen uns zudem hinter Kunststoff als wertvolle erneuerbare Ressource, sofern sie verantwortungsvoll eingesetzt wird." - Lee Mann, Global Community Trade-Manager bei The Body Shop

"Die Wiederverwertung von Kunststoff ist eine wichtige Einkommensquelle für das eine Prozent der am stärksten ausgegrenzten städtischen Bevölkerung auf der Welt und wir freuen uns sehr, diesen Personengruppen gemeinsam mit The Body Shop und anderen Partnern zu den Finanz- und Sozialleistungen zu verhelfen, die sie verdienen. Dies ist das weltweit erste Programm zur Sammlung von nachweislich fair gehandeltem Kunststoff zum Einsatz im Recyclingbereich." - Andrew Almack, CEO von Plastics for Change

"Wir haben Hasiru Dala und Hasiru Dala Innovations mit dem Ziel ins Leben gerufen, Müllsammlern in Bengaluru eine offizielle Identität zu geben, damit sie für ihre Rechte und einen gerechten Platz in der Gesellschaft kämpfen können. Unsere neue Kooperation mit The Body Shop und Plastics for Change ist ein weiterer großer Schritt auf dem Weg zur Anerkennung der unermüdlichen Arbeit, der unsere Müllsammler jeden Tag trotz der vielen Herausforderungen nachgehen." - Nalini Shekar, Mitbegründerin und Executive Director von Hasiru Dala

Neues Recyclingprogramm bei The Body Shop

Die Verwendung von recyceltem Community Trade-Plastik ist nur ein Teil der Selbstverpflichtung des Unternehmens, seine Verpackungen nachhaltiger zu gestalten. In Zusammenarbeit mit dem global agierenden Recycling-Pioneer TerraCycle® macht The Body Shop das Recycling leerer Verpackungen einfacher als je zuvor. Kundinnen und Kunden haben bei diesem Recyclingsystem die Möglichkeit, ihre leeren Flaschen, Tiegel und Tuben in ihr The Body Shop® Geschäft zurückzubringen, so dass TerraCycle® diese nach Möglichkeit im lokalen Umfeld verwenden kann. Ist eine Wiederverwertung nicht möglich, nutzt TerraCycle® die Verpackungen zur Fertigung neuer Güter wie Parkbänke oder Gießkannen. Die Zusammenarbeit mit The Body Shop umfasst zunächst fünf Länder: das Vereinigte Königreich, Deutschland, Frankreich, Kanada und Australien. The Body Shop möchte Programme wie dieses schnell in seinem globalen Netzwerk ausbauen und Recyclinglösungen in all seinen Geschäften einrichten.

Pressekontakt:

Nina Osterfeld, Senior Public Relations Manager The Body Shop Germany/Austria

nina.osterfeld@thebodyshop.com

The Body Shop Deutschland/Austria