Alle Storys
Folgen
Keine Story von IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie mehr verpassen.

IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

IG BCE spendet 440.000 Euro an Opfer der Flutkatastrophe

IG BCE unterstützt Opfer der Hochwasserkatastrophe mit mehr als 440 .000 Euro

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) hat Opfer der verheerenden Hochwasserkatastrophe vom Juli 2021 mit mehr als 440.000 Euro unterstützt. Der Notfallfonds wurde wenige Tage nach der Flut für betroffene Gewerkschaftsmitglieder aus den Krisenregionen eingerichtet.

„Gewerkschaften sind ein Hort der Solidarität - und die endet für uns nicht am Werkstor“, sagt der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis. Man habe deshalb schnellstmöglich Unterstützung angeboten – mit Geld, freien Betten und Helfern vor Ort. „Wir sind froh, dass wir so vielen Kolleginnen und Kollegen in dieser schwierigen Zeit helfen und die Folgen der Flut etwas abmildern konnten.“ Er betont: „Jedes Mitglied, das Hilfe brauchte, sollte Hilfe bekommen – das war das Credo.“

Das Geld haben die Betroffenen genutzt, um sich direkt nach der Katastrophe mit den allernötigsten Dingen auszustatten, einem Satz T-Shirts, einem Föhn oder einem neuen Bett zum Beispiel. Einige haben damit auch die Leihkosten für die Trocknungsgeräte oder den Durchlauferhitzer für warmes Wasser bezahlt - oder sie haben damit die daraus resultierenden hohen Stromkosten gedeckt.

„Wir haben die Anfragen unbürokratisch geprüft und das Geld schnell ausgezahlt“, so der Leiter des IG-BCE-Krisenstabs, Xaver Schmidt. Zahlreiche Mitglieder verloren ihr Dach über dem Kopf oder mussten schwere Schäden an Gebäuden hinnehmen. Sie konnten sich an ihren*seinen zuständigen Bezirk wenden und Unterstützung beantragen. Am 15. August wurde der Fonds geschlossen.

Zusätzlich haben alle DGB-Gewerkschaften über den Verein „Gewerkschaften helfen!” ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet. Der DGB eröffnet das Konto mit einer Spende in Höhe von 100.000 Euro, die IG BCE steuerte weitere 50.000 Euro bei. Gewerkschaftsmitglieder können hier konkrete Unterstützung leisten:

Gewerkschaften helfen e.V., Nord LB, IBAN: DE55 2505 0000 0152 0114 90, BIC: NOLADE2HXXX, Stichwort: Fluthilfe 2021

Ansprechpartnerin: Isabel Niesmann, stellv. Pressesprecherin, Tel.: +495117631165, Mobil: +491713389767, E-Mail: Isabel.Niesmann@igbce.de

------------------------------------------------------------------
Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Verantwortlich: Lars Ruzic
Leiter Kommunikation
Königsworther Platz 6, 30167 Hannover
Telefon: 0511/7631-135 u. -329
Handy: 0151/23508638
Telefax: 0511/7000891
E-Mail: presse@igbce.de
Internet: igbce.de

Über uns
Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) ist mit mehr als 600.000 Mitgliedern die drittgrößte Gewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund. Zum Organisationsbereich gehören die Branchen Bergbau, Chemie/Pharma, Energie, Erdöl und Erdgas, Glas, Kautschuk, Keramik, Kunststoffe und nichtmetallische Werkstoffe, Leder, Papier, Umwelt, Wasser und Ver- und Entsorgungsbetriebe. Vorsitzender seit 2009 ist Michael Vassiliadis. Hervorgegangen ist die IG BCE 1997 aus einer Fusion der IG Chemie-Papier-Keramik, der IG Bergbau und Energie und der Gewerkschaft Leder.
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
  • 02.08.2021 – 14:30

    Ausbildung: IG BCE und Arbeitgeber verabreden gemeinsame Plattform

    Sozialpartner wollen mit gemeinsamer Plattform Matching zwischen Ausbildungssuchenden und Betrieben verbessern. Eine gemeinsame Plattform für Ausbildungssuchende aufbauen: Darauf haben sich die IG BCE und die Spitzen der Arbeitgeberverbände am Freitag auf einer virtuellen Diskussionsveranstaltung geeinigt. Diese Online-Plattform soll Betriebe mit noch offenen Ausbildungsstellen und Personen, die einen Ausbildungsplatz ...

  • 15.07.2021 – 14:18

    Bis zu 5 Prozent Plus für 17.000 Beschäftigte in der feinkeramischen Industrie (West)

    Tarifeinigung in der Feinkeramischen Industrie (West): 17.000 Beschäftigte erhalten bis zu 5 Prozent mehr Geld Nach einem mehr als 12-stündigen Verhandlungsmarathon in der zweiten Runde haben sich IG BCE und die Arbeitgeber der Feinkeramischen Industrie (West) am späten Mittwochabend in Kassel auf einen Tarifabschluss geeinigt. Das Plus für die rund 17.000 ...