Alle Storys
Folgen
Keine Story von IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie mehr verpassen.

IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Tag der Arbeit: Vassiliadis fordert Verknüpfung von Klima- und Beschäftigungszielen

Tag der Arbeit in Berlin:

IG-BCE-Vorsitzender Vassiliadis fordert enge

Verknüpfung von Klima- und Beschäftigungszielen

+++ ACHTUNG! BITTE SPERRFRIST 1. MAI, 10:30 UHR, BEACHTEN +++

Für eine beschäftigungsorientierte und sozial einbettete Transformation der Industriegesellschaft hat der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, geworben. „Wir stehen vor einem Jahrzehnt, in dem nicht nur über die Erreichung der Klimaziele entschieden wird, sondern auch darüber, ob Industriearbeit am Standort Deutschland und in Europa noch ein wesentlicher Faktor bleibt“, sagte Vassiliadis auf einer DGB-Veranstaltung zum Tag der Arbeit vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz vom Donnerstag sei ein Weckruf für die Politik gewesen. Bislang gebe es allein beim mit IG-BCE-Beteiligung erwirkten Kohlekompromiss einen detaillierten CO2-Reduktionspfad, der über 2030 hinausgehe. „Es geht nicht vorrangig um immer neue Ziele“, so Vassiliadis. „Wir müssen vom Reden ins Machen kommen.“ Mit der politischen Unklarheit über den Transformationskurs des Landes stiegen sowohl der Kosten- als auch der Abwanderungsdruck.

Deutschland und Europa bräuchten dringend ein Konzept, wie der Umbau zu einer CO2-freien Wirtschaft mit einem Modernisierungs- und Investitionsschub für den Industriestandort einhergehen und Gute Arbeit der nächsten Generation schaffen könne. „Das muss das gleichberechtigte Ziel sein, eingebettet in eine Strategie, wie die Klimaziele schnell und tatsächlich zu erreichen sind.“

Mit Blick auf die Corona-Pandemie warnte Vassiliadis vor den sozialen Folgen. „Corona trifft die Schwächsten der Gesellschaft am härtesten“, machte der IG-BCE-Vorsitzende deutlich – Kinder aus einkommensschwachen Familien, Mütter mit Doppelbelastung aus Homeoffice und Homeschooling, Beschäftigte in prekären Arbeitsverhältnissen, Arbeitnehmer*innen in Branchen und Betrieben ohne Tarifbindung und Mitbestimmung. „Oft werden sie nicht nur miserabel bezahlt, sondern tragen auch noch ein besonders hohes Infektionsrisiko.“

Im Gegenzug wüchsen die Vermögen der Superreichen sogar in der Krise weiter, zuletzt verzeichneten Milliardär*innen ein Plus von 20 Prozent. Vassiliadis forderte „ein gerechteres Steuersystem, einschließlich einer angemessenen Beteiligung der großen Vermögen und Erbschaften sowie der Unternehmen an der Finanzierung der Gemeinschaftsaufgaben“. Der IG-BCE-Vorsitzende schloss sich in dem Zusammenhang einem Vorstoß von US-Präsident Joe Biden an, der eine international abgestimmte Mindestbesteuerung für Konzerne anstrebt. „Das wäre ein erster, wichtiger Ansatz für eine gerechtere Gestaltung der Globalisierung.“

------------------------------------------------------------------
Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Verantwortlich: Lars Ruzic
Leiter Kommunikation
Königsworther Platz 6, 30167 Hannover
Telefon: 0511/7631-135 u. -329
Handy: 0151/23508638
Telefax: 0511/7000891
E-Mail: presse@igbce.de
Internet: igbce.de

Über uns
Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) ist mit mehr als 600.000 Mitgliedern die drittgrößte Gewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund. Zum Organisationsbereich gehören die Branchen Bergbau, Chemie/Pharma, Energie, Erdöl und Erdgas, Glas, Kautschuk, Keramik, Kunststoffe und nichtmetallische Werkstoffe, Leder, Papier, Umwelt, Wasser und Ver- und Entsorgungsbetriebe. Vorsitzender seit 2009 ist Michael Vassiliadis. Hervorgegangen ist die IG BCE 1997 aus einer Fusion der IG Chemie-Papier-Keramik, der IG Bergbau und Energie und der Gewerkschaft Leder.
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
  • 27.04.2021 – 09:32

    Einigung auf sozialverträgliches Konzept für Conti-Reifenwerk Aachen

    Spätere Schließung, Sicherheitsnetz für die Beschäftigten: IG BCE und Continental einigen sich auf Konzept für Aachener Reifenwerk +++Einladung zur Videokonferenz heute um 12 Uhr | Link s.u.+++ Nach monatelangen, schwierigen Verhandlungen haben sich IG BCE, Betriebsrat und Continental auf ein sozialverträgliches Konzept für das Reifenwerk in Aachen ...

  • 23.04.2021 – 07:31

    Tarifabschluss in der Kautschukindustrie

    Gutes Gesamtpaket geschnürt: IG BCE und Kautschuk-Arbeitgeber einigen sich in zweiter Verhandlungsrunde auf Abschluss Einigung nach harten Gesprächen: IG BCE und Arbeitgeber haben sich in der zweiten Verhandlungsrunde in Hannover auf einen Tarifabschluss in der Kautschukindustrie verständigt. Die 25.000 Beschäftigten der Branche bekommen einen Corona-Bonus, eine dauerhafte jährliche Zahlung, eine Entgelterhöhung ...

  • 22.04.2021 – 13:46

    IG BCE beschließt Forderung für Tarifrunde Feinkeramik

    IG BCE fordert spürbar mehr Geld für 17.000 Beschäftigte in der feinkeramischen Industrie Eine spürbare Erhöhung der Vergütungen, eine Weiterentwicklung der tariflichen Einmalzahlungen wie dem Demografie-Betrag oder dem Urlaubsgeld und eine Laufzeit des Tarifvertrags von zwölf Monaten: Diese Forderungen hat die IG-BCE-Tarifkommission heute für die Verhandlungen in der feinkeramischen Industrie (West) beschlossen. ...