Alle Storys
Folgen
Keine Story von IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie mehr verpassen.

IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Mehr Geld, mehr Sicherheit und Wahloption für Kautschuk-Beschäftigte gefordert

Tarifrunde Kautschuk: IG BCE fordert für 25.000 Beschäftigte mehr Geld, mehr Sicherheit und eine Wahloption

Für die 25.000 Beschäftigten in der Kautschukindustrie fordert die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) in der diesjährigen Tarifrunde eine Entgelterhöhung in Höhe von 4,5 Prozent, eine Verbesserung der Kurzarbeitergeld-Regelung für IG-BCE-Mitglieder sowie eine Wahloption zwischen Zeit und Geld. Das hat die Bundestarifkommission heute beschlossen.

„Die Auftragslage in der Kautschukverarbeitung ist gut, die Auslastung liegt im ersten Quartal bei über 80 Prozent“, sagt IG-BCE-Verhandlungsführer Marc Welters. „Und die Perspektiven für das Jahr 2021 sind positiv.“ Das liege zum Großteil daran, dass der PKW-Absatz wieder anlaufe. Denn rund die Hälfte der Kautschuk-Beschäftigten ist in der Zulieferung von Teilen, Komponenten und Systemen für die Automobilindustrie tätig. „Trotz Corona-Pandemie und Transformation der Autoindustrie haben die Unternehmen bis auf sehr wenige Ausnahmen das vergangene Jahr mit einem guten Ergebnis abgeschlossen“, so Welters. Er betont: „Die Autobauer kommen deutlich besser durch die Krise als erwartet.“

Er unterstreicht: „Um die Beschäftigten daran teilhaben zu lassen und um das Fachkräfteproblem der Kautschukbranche zu verringern, müssen wir in diesem Jahr ein deutliches Plus bei der Vergütung durchsetzen.“

Die Forderung der IG BCE im Detail:

  • 4,5 Prozent Erhöhung der Vergütungen und Ausbildungsvergütungen
  • Verbesserung der Kurzarbeitergeld-Regelung für IG-BCE-Mitglieder
  • Einführung eines Zeitwertkontos mit der Wahloption Zeit/ Geld
  • 12 Monate Laufzeit

Neben großen Reifenherstellern zählen zahlreiche kleinere Unternehmen zur Kautschukbranche, die in ihrer Nische sogar oft Weltmarktführer sind. Rund die Hälfte der Beschäftigten arbeitet in der Auto- oder Autozuliefererindustrie. Andere Unternehmen in der Kautschukbranche produzieren zum Beispiel Abdichtungen von Fenstern, Förderbänder oder Badekappen.

Regionale Schwerpunkte sind in Hamburg, Fulda, Hanau, Fürstenwalde, Riesa, Breuberg, Hann. Münden und Hannover. Große Betriebe sind unter anderem der Reifenhersteller Goodyear und der Hersteller von Kautschuk- und Kunststoffprodukten ContiTech.

Die erste Verhandlung findet am 17. März 2021 in Hannover statt.

Ansprechpartnerin: Isabel Niesmann, Pressesprecherin, Tel.: +495117631165, Mobil: +491713389767, isabel.niesmann@igbce.de

------------------------------------------------------------------
Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Verantwortlich: Lars Ruzic
Leiter Kommunikation
Königsworther Platz 6, 30167 Hannover
Telefon: 0511/7631-135 u. -329
Handy: 0151/23508638
Telefax: 0511/7000891
E-Mail: presse@igbce.de
Internet: igbce.de

Über uns
Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) ist mit mehr als 600.000 Mitgliedern die drittgrößte Gewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund. Zum Organisationsbereich gehören die Branchen Bergbau, Chemie/Pharma, Energie, Erdöl und Erdgas, Glas, Kautschuk, Keramik, Kunststoffe und nichtmetallische Werkstoffe, Leder, Papier, Umwelt, Wasser und Ver- und Entsorgungsbetriebe. Vorsitzender seit 2009 ist Michael Vassiliadis. Hervorgegangen ist die IG BCE 1997 aus einer Fusion der IG Chemie-Papier-Keramik, der IG Bergbau und Energie und der Gewerkschaft Leder.
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
  • 08.03.2021 – 12:37

    IG BCE zu Ministerplänen: "Reformpapier zur Tarifbindung war überfällig"

    Ministerpläne zur Stärkung der Tarifbindung: "Dieses Reformpapier war überfällig" Die IG BCE begrüßt den von Bundesarbeits- und -finanzministerium vorgelegten Vorstoß zur Stärkung von Sozialpartnerschaft und Tarifbindung. „Dieses Reformpapier war überfällig“, sagte der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, in Hannover. „Zu lange hat die Politik ...

  • 27.02.2021 – 13:01

    Impfkampagne: IG BCE fordert stärkere Beteiligung der Industrie

    IG BCE fordert stärkere Beteiligung der Industrie an der Corona-Impfkampagne Die IG BCE fordert eine breite Beteiligung der heimischen Industrie an der deutschen Impfoffensive gegen COVID-19. „Alle Betriebe mit Werksärzten sollten ihren Beschäftigten entsprechend der vorgegebenen Priorisierungsgruppen in den kommenden Monaten ein Impfangebot machen können“, ...

  • 15.02.2021 – 13:44

    Handlungskonzept für Chemie- und Pharmastandort vorgelegt

    Gemeinsame Presseinformation BAVC / IG BCE / VCI Zukunftsdialog von BMWi und Chemiebranche: Handlungskonzept für den Chemie- und Pharmastandort Deutschland vorgelegt Das Bundesministerium für Wirtschaft hat mit den führenden Organisationen der Branche – BAVC, IG BCE und VCI – in einem intensiven Dialog gemeinsame Handlungsempfehlungen für die ...

    Ein Dokument