Alle Storys
Folgen
Keine Story von IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie mehr verpassen.

IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

IG BCE zu Ministerplänen: "Reformpapier zur Tarifbindung war überfällig"

Ministerpläne zur Stärkung der Tarifbindung:

"Dieses Reformpapier war überfällig"

Die IG BCE begrüßt den von Bundesarbeits- und -finanzministerium vorgelegten Vorstoß zur Stärkung von Sozialpartnerschaft und Tarifbindung. „Dieses Reformpapier war überfällig“, sagte der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, in Hannover. „Zu lange hat die Politik dabei zugesehen, wie tariffreie Zonen ausgeufert und Heerscharen von Arbeitgebern aus der gesellschaftlichen Verantwortung geflüchtet sind.“

Die Initiative von Arbeitsminister Hubertus Heil und Finanzminister Olaf Scholz sei ein wichtiger Baustein einer Neugestaltung der Arbeitsbeziehungen im Jahrhundert der Transformation. „Es braucht passgenaue und gemeinschaftliche Lösungen für jede Branche“, so Vassiliadis. „Das geht am besten in einer Sozialpartnerschaft auf Augenhöhe und einer Tarifbindung, die den Namen auch verdient.“

Die Tarifautonomie ist ein zentraler Pfeiler einer sozialen Wirtschaft. Mit Tarifverträgen sind die Entgelte regelmäßig höher, die Arbeitszeiten kürzer, die Arbeitsplätze sicherer, die Arbeitsbedingungen gesünder und die Entwicklungschancen der Beschäftigten wie der Betriebe besser. „Wir müssen unser Modell von Mitbestimmung, Mitgestaltung und Mitverantwortung der Arbeitnehmer*innen zukunftsfest machen“, so Vassiliadis.

Zur Stärkung der Tarifautonomie gehören nach Überzeugung der IG BCE neben einem umfassenden Tariftreuegesetz und weiteren staatlichen Anreizen für tarifgebundene Betriebe auch verpflichtende Elemente. So sollte es eine gesetzliche Verpflichtung der Arbeitgeber zu Tarifverhandlungen geben, wenn mindestens die Hälfte der Beschäftigten und eine zuständige Gewerkschaft dies verlangen.

Wichtig sei an dem Reformpapier der Minister, dass sie Gewerkschaften den Kontakt zu den Beschäftigten auch in Zeiten fortschreitender Digitalisierung der Arbeitswelt ermöglichen wollten, so Vassiliadis. „In der Politik wächst offenbar die Erkenntnis, dass ein Zugangsrecht der Gewerkschaften auch digital gelten muss. Das ist gut und richtig.“ Die IG BCE hatte bereits vor Monaten darauf hingewiesen, dass viele Unternehmen den Gewerkschaften den digitalen Kontakt zu den Beschäftigten versperren – dabei ist dies in Zeiten wachsender Homeoffice-Beschäftigung ein zentrales Mittel für die Gewährleistung innerbetrieblicher Demokratie.

------------------------------------------------------------------
Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Verantwortlich: Lars Ruzic
Leiter Kommunikation
Königsworther Platz 6, 30167 Hannover
Telefon: 0511/7631-135 u. -329
Handy: 0151/23508638
Telefax: 0511/7000891
E-Mail: presse@igbce.de
Internet: igbce.de

Über uns
Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) ist mit mehr als 600.000 Mitgliedern die drittgrößte Gewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund. Zum Organisationsbereich gehören die Branchen Bergbau, Chemie/Pharma, Energie, Erdöl und Erdgas, Glas, Kautschuk, Keramik, Kunststoffe und nichtmetallische Werkstoffe, Leder, Papier, Umwelt, Wasser und Ver- und Entsorgungsbetriebe. Vorsitzender seit 2009 ist Michael Vassiliadis. Hervorgegangen ist die IG BCE 1997 aus einer Fusion der IG Chemie-Papier-Keramik, der IG Bergbau und Energie und der Gewerkschaft Leder.
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
  • 27.02.2021 – 13:01

    Impfkampagne: IG BCE fordert stärkere Beteiligung der Industrie

    IG BCE fordert stärkere Beteiligung der Industrie an der Corona-Impfkampagne Die IG BCE fordert eine breite Beteiligung der heimischen Industrie an der deutschen Impfoffensive gegen COVID-19. „Alle Betriebe mit Werksärzten sollten ihren Beschäftigten entsprechend der vorgegebenen Priorisierungsgruppen in den kommenden Monaten ein Impfangebot machen können“, ...

  • 15.02.2021 – 13:44

    Handlungskonzept für Chemie- und Pharmastandort vorgelegt

    Gemeinsame Presseinformation BAVC / IG BCE / VCI Zukunftsdialog von BMWi und Chemiebranche: Handlungskonzept für den Chemie- und Pharmastandort Deutschland vorgelegt Das Bundesministerium für Wirtschaft hat mit den führenden Organisationen der Branche – BAVC, IG BCE und VCI – in einem intensiven Dialog gemeinsame Handlungsempfehlungen für die ...

    Ein Dokument
  • 12.02.2021 – 14:01

    Gemeinsame Initiative von 50Hertz und IG BCE

    Gemeinsame Initiative von 50Hertz und IG BCE: Nord-Ostdeutschland zum führenden Standort für die Industrietransformation machen Nord-Ostdeutschland soll zu einem führenden europäischen Standort für die Industrie- und Klima-Transformation werden. Dafür machen sich der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) in einer gemeinsamen Initiative mit Unterstützung ...