Alle Storys
Folgen
Keine Story von IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie mehr verpassen.

IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

2000 Menschen demonstrieren gegen Conti-Kahlschlag

"Conti: Jetzt gibt's Contra!"

Mehr als 2000 Menschen protestieren

in Hannover gegen Job-Kahlschlag bei Continental

Unter dem Motto "Conti: Jetzt gibt's Contra!" haben mehr als 2000 Menschen am Dienstag am Rande der Continental-Aufsichtsratssitzung in Hannover gegen die Sparpläne des Automobilzulieferers demonstriert, über die das Kontrollgremium aktuell noch berät. Sie präsentierten den Aufsichtsräten eine überdimensionale "Karte des Kahlschlags", auf der alle Standorte aufgeführt sind, an denen die Arbeitsplätze von bundesweit insgesamt 13.000 Beschäftigten zur Disposition stehen. Mehrere Werke sollen komplett geschlossen werden.

Aus allen Teilen des Landes hatten sich Conti-Beschäftigte auf den Weg nach Hannover gemacht, um ein Zeichen zu setzen. Vertreter von Betriebsrat, IG Metall und IG BCE übergaben in einer Sitzungspause eine Petition an den Vorstand, die in den vergangenen drei Wochen digital und real 28.620 Menschen unterzeichnet haben. In der Initiative "Zeit für Perspektiven bei Continental!" fordert der Konzernbetriebsrat eine Aussetzung der Streichpläne, um über alternative Lösungen zu verhandeln.

"Was hier beraten wird, ist nicht einfach ein Aufsichtsratsbeschluss", rief der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis den Demonstranten zu. "Hier entscheidet ein deutscher Vorzeigekonzern darüber, ob er den Pfad des Zusammenhalts und der sozialen Verantwortung verlässt, der uns bislang gut durch diese Krise geführt hat. Ohne Not und in größter Hektik setzt der Vorstand zu einem Kahlschlag an, der sowohl der Conti als auch dem Industriestandort insgesamt schaden würde. Kein Wort zur Sozialverträglichkeit, kein Wort zur Zukunft der Betroffenen. Es liegt jetzt in der Hand der Eigentümer, diesen personalpolitischen Amoklauf zu beenden und den Weg für intelligente Alternativen freizumachen."

Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von Continental, sagte: "Wir sind bereit, uns den Anforderungen der Transformation zu stellen. Qualifizierung statt Kündigung muss das Motto für einen gerechten Wandel sein! Wir bestehen darauf, dass Alternativen geprüft werden. Statt betriebsbedingter Kündigungen und Standortschließungen brauchen wir ein verlässliches Zielbild für alle Standorte. Die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat werden den Vorstand weiterhin in die Pflicht nehmen."

"Als Konzernbetriebsrat bedanken wir uns bei 28.620 Unterstützerinnen und Unterstützern für unsere Petition "Zeit für Perspektiven bei Continental!", sagte der Vorsitzende des Gremiums, Hasan Allak. "Zur unternehmerischen Verantwortung gehört als tragendes Element, verlässliche Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln. Dazu bleibt der Vorstand aufgerufen. Das Streichen von Investitionen und Arbeitsplätzen zur kurzfristigen Gewinnmaximierung gehört nicht dazu."

Mit einer Online-Aktion soll den Betroffenen ein Gesicht gegeben werden, die unter dem Abbau leiden.

Unter www.wirsindconti.de können Conti-Beschäftigte Fotos hochladen.

------------------------------------------------------------------
Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Verantwortlich: Lars Ruzic
Leiter Kommunikation
Königsworther Platz 6, 30167 Hannover
Telefon: 0511/7631-135 u. -329
Handy: 0151/23508638
Telefax: 0511/7000891
E-Mail: presse@igbce.de
Internet: igbce.de

Über uns
Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) ist mit mehr als 600.000 Mitgliedern die drittgrößte Gewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund. Zum Organisationsbereich gehören die Branchen Bergbau, Chemie/Pharma, Energie, Erdöl und Erdgas, Glas, Kautschuk, Keramik, Kunststoffe und nichtmetallische Werkstoffe, Leder, Papier, Umwelt, Wasser und Ver- und Entsorgungsbetriebe. Vorsitzender seit 2009 ist Michael Vassiliadis. Hervorgegangen ist die IG BCE 1997 aus einer Fusion der IG Chemie-Papier-Keramik, der IG Bergbau und Energie und der Gewerkschaft Leder.
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Weitere Storys: IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
  • 26.09.2020 – 12:36

    Mehr als 1500 Menschen protestieren in Aachen gegen Conti-Schließungspläne

    "Conti: Jetzt gibt's Contra!" Mehr als 1500 Menschen demonstrieren in Aachen gegen geplante Schließung des Reifenwerks Mehr als 1500 Menschen haben am Sonnabend in Aachen gegen die geplante Schließung des Continental-Reifenwerks demonstriert. Sie zogen am Vormittag vom Parkplatz vor dem Werk zum Kaiserplatz, wo die zentrale Kundgebung stattfand. Die Demonstranten ...

  • 25.09.2020 – 07:59

    Keine Tarifeinigung in der Papierindustrie

    Kein Abschluss: IG BCE und Arbeitgeber haben sich gestern (24. September) in der zweiten Tarifrunde auf kein Ergebnis für die 40.000 Papier-Beschäftigten geeinigt. Nach stundenlangen Gesprächen wurden die Verhandlungen am späten Donnerstagabend in Potsdam abgebrochen. Nach zähen Verhandlungen haben die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und die Vereinigung der Arbeitgeberverbände der Deutschen ...

  • 22.09.2020 – 13:29

    Papier-Tarifverhandlungen gehen am 24. September weiter

    Verhandlungen für 40.000 Beschäftigte in der Papierindustrie gehen in entscheidende Phase: Am Donnerstag (24. September) kommen IG BCE und Papier-Arbeitgeber in Potsdam zur zweiten Bundestarifrunde zusammen. „Bisher haben die Arbeitgeber nur Unverständnis für unsere Forderungen gezeigt und kein Angebot vorgelegt“, kritisiert Frieder Weißenborn, Verhandlungsführer der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, ...