Weihnachten im Schuhkarton

Wie "Weihnachten im Schuhkarton®" Leben verändert
Magazin berichtet über Auswirkungen der Geschenkaktion

Berlin (ots) - Die Geschenkverteilungen von "Weihnachten im Schuhkarton" können langfristige Veränderungen einleiten. Davon ist der slowakische Pastor Marian Kaleja überzeugt. Wie er in einer Sonderausgabe der christlichen Zeitschrift "Entscheidung" berichtet, öffne die Aktion Herzen und helfe das Vertrauen von ausgegrenzten Personen zu gewinnen.

Im Rahmen von "Weihnachten im Schuhkarton" kann jeder Bürger im deutschsprachigen Raum bis Mitte November selbst zusammengestellte Geschenkpäckchen zu einer von tausenden Abgabestellen bringen. Die Pakete werden dann von Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen an bedürftige Kinder vorwiegend in Osteuropa verteilt. Laut Kaleja hilft "Weihnachten im Schuhkarton" dabei, Beziehungen aufzubauen, um dann weitere Hilfsangebote machen zu können. Gemeinsam mit seiner Frau gründete der Pastor vor etwa zehn Jahren in Sabinov die erste Roma-Kirche in der Slowakei. Inzwischen besuchten rund 300 Erwachsene und zahlreiche Kinder die Gemeinde. Obwohl die meisten Gemeindeglieder arbeitslos seien, konnte 2009 ein großes Gemeindezentrum errichtet werden. Im kommenden Jahr solle ein Sozialzentrum eröffnet werden, in dem Bedürftige ihre Wäsche waschen und sich duschen können. Kaleja: "Seitdem die Menschen in unsere Gemeinde kommen, verändern sie sich. Sie werden frei von Alkoholsucht, bemühen sich, eine feste Arbeit zu finden und schicken ihre Kinder regelmäßig zur Schule." Kaleja ist selbst Roma und ging in jungen Jahren in die Schweiz, um dort als Straßenmusiker etwas Geld zu verdienen. Dort lernte er seine Frau Elisabeth kennen, mit der er dann wieder in seine Heimat zurückkehrte. In weiteren Berichten des Magazins werden die globalen Auswirkungen der Geschenkaktion veranschaulicht. Ebenso enthält das Heft eines der letzten Interviews des nun verstorbenen Schuhhändlers Dr. Heinz-Horst Deichmann. Das Magazin kann kostenfrei auch in größeren Mengen unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org bestellt werden.

"Weihnachten im Schuhkarton" ist Teil der weltweiten Aktion "Operation Christmas Child". In die Sammlung der Päckchen sind neun Nationen involviert, in über 150 Ländern werden die Geschenke verteilt. 2013 erhielten fast zehn Millionen Jungen und Mädchen ein Päckchen, davon fast eine halbe Million aus dem deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift "Entscheidung" erscheint seit 1963 in einer Auflage von zzt. 25.000 Exemplaren. Aus einem Leseraufruf ging im Jahr 1996 die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" hervor. Sowohl die Zeitschrift als auch die Aktion werden heute vom Verein Geschenke der Hoffnung getragen.

Pressekontakt:

Geschenke der Hoffnung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030-76 883 406
E-Mail: presse@geschenke-der-hoffnung.org
Presseportal: www.geschenke-der-hoffnung.org/presse

Original-Content von: Weihnachten im Schuhkarton, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weihnachten im Schuhkarton

Das könnte Sie auch interessieren: