Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Jahreszeiten Verlag, A&W Architektur & Wohnen

17.01.2005 – 08:00

Jahreszeiten Verlag, A&W Architektur & Wohnen

A&W Architektur & Wohnen kürt Richard Sapper zum "Designer des Jahres"
Preisverleihung im Rahmen einer festlichen Vernissage mit 500 Gästen

    Hamburg (ots)

    Richard Sapper (72) ist "A&W-Designer des Jahres 2005". A&W Architektur & Wohnen, Deutschlands stilbildende High Class-Wohnzeitschrift der Premium Magazine aus dem Hamburger JAHRESZEITEN VERLAG, ehrt mit dem international renommierten Preis den in Mailand lebenden Deutschen als Schöpfer zahlreicher Alltagsgegenstände, die zu Ikonen des modernen Designs geworden sind. Beispiele seiner vielseitigen Kreationen sind der berühmte Wasserkessel für Alessi, der Kultfernseher "Algol" für Brionvega oder die Schreibtischleuchte "Tizio" für Artemide.

    Der Award wurde anlässlich der Kölner Möbelmesse am 16. Januar 2005 offiziell verliehen - im festlichen Rahmen einer von A&W ausgerichteten und von Richard Sapper selbst inszenierten Vernissage: einem einzigartigen Querschnitt seines Schaffenswerkes mit einer exklusiven Auswahl von Prototypen. Die Ausstellung ist ab Montag, 17. Januar 2005, als Bestandteil des "Passagen"-Programms während der gesamten Messe für die Öffentlichkeit zugänglich (Ort: Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28; Eintritt frei; täglich von 11 bis 20 Uhr).

    "Die Treffsicherheit der Entwürfe von Richard Sapper ist fast schon legendär", sagte A&W-Chefredakteurin Barbara Friedrich in ihrer Laudatio vor rund 500 geladenen Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Medien und Poltik. "Was sein Design darüber hinaus auszeichnet: Es ist immer innovativ, praktisch, langlebig - und oft hintergründig humorvoll. Wie er selbst", so Friedrich.

    Außer der von A&W ausgerichteten Veranstaltung und Ausstellung gehört zum Preis auch eine mehrseitige Reportage über den Designer in der Januar-Ausgabe von A&W Architektur & Wohnen (bereits im Handel). Zudem darf der "A&W-Designer des Jahres" einem "Nachwuchsdesigner" den "A&W-Mentor-Preis" verleihen. Richard Sapper entschied sich für Stefan Diez, den A&W in Ausgabe 3 (erscheint am 10. Mai 2005) vorstellen wird.

    Seit 1997 zeichnet A&W Architektur & Wohnen jährlich den "A&W-Designer des Jahres" aus.Der erste Preisträger war 1997 Achille Castiglioni, der Grandseigneur des italienischen Designs. 1998 wurde der deutsche Lichtpoet Ingo Maurer geehrt. Für 1999 fiel die Wahl auf den französischen Designer Philippe Starck, 2000 auf die italienische Designerin, Publizistin und Unternehmerin Paola Navone. Ihr folgten 2001 der Waliser Ross Lovegrove und 2002 der Italiener Antonio Citterio als Erneuerer der Moderne. 2003 ging der Preis an den in Amsterdam lebenden deutschen Textildesigner Ulf Moritz. Und im vergangenen Jahr wurde der Israeli und Wahl-Londoner Ron Arad gekürt, der mit seinen Objekten wie dem Stahlsessel "Big Easy" und dem geschwungenen Regal "Bookworm" zur internationalen Design-Spitze gehört.

      

Für Rückfragen der Presse:

Rüdiger Stettinski Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 040/2717-2412 Fax:  040/2717-2063 E-Mail: presse@jalag.de

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, A&W Architektur & Wohnen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Jahreszeiten Verlag, A&W Architektur & Wohnen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung