Das könnte Sie auch interessieren:

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Pharm-Allergan GmbH

29.10.2013 – 13:28

Pharm-Allergan GmbH

Über die Hälfte der deutschen Frauen wünscht sich eine andere Lippenform - Dermalfiller ermöglichen individuelle Ergebnisse

Ettlingen (ots)

Eine vor kurzem durchgeführte repräsentative Umfrage [1] hat ergeben, dass ca. 53% der deutschen Frauen bereit wären, ihre Lippenform verändern zu lassen. 27% von ihnen begründeten dies mit dem Wunsch, sich attraktiver fühlen und wirken zu wollen.

Zwar wird die Unterspritzung der Lippen oder Falten mit Hyaluronanfillern seit vielen Jahren in der ästhetischen Medizin erfolgreich angewandt, jedoch zeigt die Umfrage, dass 42% der deutschen Frauen gar nicht wissen, dass sie durch Dermalfiller ihre Lippen verschönern lassen können. 46% gaben an, dem Aussehen der Lippen mit Make-up nachzuhelfen, wobei allerdings nur 26% von dem Effekt überzeugt waren.

Aufgrund zahlreicher Presseberichte über extreme Ergebnisse von ästhetischen Behandlungen sind viele Frauen verunsichert. So gaben 57% der Befragten an, Angst vor einem unnatürlichen Ergebnis zu haben. Fast die Hälfte (48%) scheut sich aufgrund möglicher Nebenwirkungen vor einer minimalinvasiven ästhetischen Behandlung.

Die JUVEDERM®-Dermalfiller von Allergan haben sich in Studien und in der Praxis als gut verträglich in der Behandlung der Lippen erwiesen. Ein Teil der JUVEDERM®-Produkte enthält zusätzlich Lidocain, sodass die Behandlung schmerzarm ist und dadurch einen größeren Behandlungskomfort bietet. Patienten können natürlich aussehende Ergebnisse erhalten und im Allgemeinen schon kurz nach der Behandlung in den Alltag zurückkehren.

[1] Umfrage durchgeführt 2013 im Auftrag von Allergan unter mehr als 3.000 europäischen Frauen, die nach eigener Aussage Wert auf ihr Äußeres legen.

Über Allergan

Allergan ist ein in vielen Bereichen tätiges, vor mehr als 60 Jahren gegründetes Gesundheitsunternehmen, das bestrebt ist, innovative und bedeutende Verfahren zu entwickeln und zu fördern, damit Menschen sich selbst verwirklichen können. Das Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 11.100 höchst engagierte und talentierte Mitarbeiter, verfügt über globale Marketing- und Vertriebsstätten in mehr als 100 Ländern, über ein reichhaltiges und sich stetig weiter entwickelndes Angebot an Arzneimitteln, Biologika, Medizinprodukten und OTC-Produkten sowie über modernste Ressourcen in Forschung & Entwicklung sowie Herstellung und Qualitätskontrolle, die Millionen Patienten helfen, besser zu sehen, sich freier zu bewegen und sich selbst verwirklichen zu können. Allergan ist stolz, auf mehr als 60 Jahre medizinischen Fortschrittes zurückzublicken und Patienten sowie Ärzte in der Behandlung von Krankheiten zu unterstützen - von den Anfängen als Unternehmen für Ophthalmologie bis hin zum heutigen Schwerpunkt auf verschiedene medizinische Spezialgebiete wie Neurowissenschaften, medizinische Ästhetik und Dermatologie, Adipositas-Prävention, Urologie und noch immer Ophthalmologie. Als weltweiter Pionier der Botulinumtoxin-Forschung investiert Allergan jährlich mehrere Millionen Euro in die Erforschung neuer Anwendungsgebiete und Herstellung des Medikaments. So entwickelte Allergan auch den weltweit ersten tierversuchsfreien Test für Botulinumtoxin-Produkte, der seit 2012 für die Chargenfreigabe der Botulinumtoxin-Produkte von Allergan (BOTOX® und VISTABEL®) eingesetzt wird und in dessen Entwicklung das Unternehmen 65 Millionen US-Dollar investierte.

DE/1488/2013

Pressekontakt:


Haas & Health Partner
Sonja Degenhardt
degenhardt@haas-health.de
06123/7057-14

Original-Content von: Pharm-Allergan GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Pharm-Allergan GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung