Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

AfD-Wahlparty: Absage-Mail der Vermieterin offenbart Intensität des Linksextremismus

Berlin (ots) - Die Alternative für Deutschland (AfD) musste ihre Wahlparty, die sie nach der Europawahl am ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP)

18.05.2006 – 12:26

Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP)

David Montgomery über qualitativen Journalismus - Käufer des Berliner Verlags spricht beim Kommunikationskongress 2006

    Berlin (ots)

David Montgomery, Vorstandsvorsitzender der Mecom-Group und Käufer des Berliner Verlags, wird beim Kommunikationskongress am 28. September darüber sprechen, wie sich trotz finanzieller und personeller Beschränkungen ein qualitativ hochwertiger Journalismus gewährleisten lässt. Auch im Vorabinterview mit dem Fachmagazin pressesprecher, welches in der Juli Ausgabe veröffentlicht wird, äußert er sich über die Interdependenzen zwischen ökonomischen Veränderungen, hochwertigem Journalismus und wachsendem Wettbewerb.

    Brisanz und besondere Aktualität erhält der Auftritt Montgomerys auf dem Kommunikationskongress durch den diese Woche angekündigten Weggang des Chefredakteurs der im Berliner Verlag erscheinenden Berliner Zeitung, Uwe Vorkötter. Gründe für Vorkötters Wechsel werden in Unstimmigkeiten mit Montgomery gesehen. Die amerikanische Investorengruppe VSS und die britische Mecom-Gruppe kauften die Berliner Zeitung im vergangenen Herbst vom Holtzbrinck-Verlag. Vorkötter hatte sich schon im Vorfeld deutlich und kritisch gegen eine solche Übernahme ausgesprochen. Er fürchtete vor allem einen drastischen Stellenabbau und einen daraus folgenden Qualitätsverlust des Blattes.

    Weitere Referenten auf dem diesjährigen Kommunikationskongress sind unter anderem Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, Verleger Michael Ringier, ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender, Prof. Manfred Harnischfeger, Leiter Konzernkommunikation, Deutsche Post World Net, Dr. Burkhard Schwenker, CEO, Roland Berger Strategy Consultants, Eric Pfanner, London Bureau Chief, International Herald Tribune, Axel Springer-Kommunikationschefin Edda Fels und Roger Köppel, Chefredakteur der Welt.

    Informationen und Anmeldung: www.kommunikationskongress.de

Rückfragen bitte an:

Dr. Roland Stahl
Präsidiumssprecher

Bundesverband deutscher Pressesprecher
Friedrichstraße 209
D-10969 Berlin

Tel +49 (0) 30/40 05 22 01
Fax +49 (0) 30/84 85 92 00
roland.stahl@pressesprecherverband.de
www.pressesprecherverband.de

Original-Content von: Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP), übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung