Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von EKD Evangelische Kirche in Deutschland

03.07.2006 – 10:34

EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Presseeinladung

    Hannover (ots)

Sehr geehrte Damen und Herren,

    der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) wird am Dienstag, 11. Juli, seine neueste Denkschrift "Gerechte Teilhabe. Befähigung zur Eigenverantwortung und Solidarität. Eine Denkschrift des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland zur Armut in Deutschland" veröffentlichen.

    Als kleiner Hinweis auf den Inhalt der im Gütersloher Verlagshaus als Buch mit 80 Seiten erscheinenden Denkschrift, sei so viel gesagt: Die Denkschrift definiert Armut in der reichen deutschen Gesellschaft als fehlende Teilhabe. Als wirksame Strategie der Armutsbekämpfung sieht sie die Verbesserung der Teilhabe- und Beteiligungsmöglichkeiten, wobei sie Arbeitslosigkeit als zentrale Ursache von Armut beschreibt. Ursache für diese und für andere zu Armut führenden und mit Armut zusammenhängenden Phänomene ist laut der Denkschrift fehlende oder nicht ausreichende Bildung, so dass auf diesem Gebiet der größte Handlungsbedarf gesehen wird. Gleichzeitig macht die Denkschrift aber deutlich, dass Teilhabe nicht ohne die notwendigen materiellen Ressourcen erreichbar ist, und deswegen auch Aspekte der traditionellen monetären Verteilungsgerechtigkeit eine zentrale Rolle spielen. Der Text schließt mit Überlegungen zur Aufgabe der Diakonie und der Kirchengemeinden bei der Verbesserung der Teilhabe von Armut betroffener und bedrohter Menschen.

    Zur Vorstellung des Textes, der eingehend die verschiedenen Abgrenzungen der Armut und ihre Begründung darstellt und kritisch diskutiert, laden wir Sie

     zu einer Pressekonferenz am Dienstag, 11. Juli 2006, um 14 Uhr, im Haus der EKD in Berlin am Gendarmenmarkt, Charlottenstraße 53.

    An der Pressekonferenz werden teilnehmen:

     Bischof Dr. Wolfgang Huber, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und Professor Dr. Gert G. Wagner, Vorsitzender der Kammer für soziale Ordnung (Forschungsdirektor am DIW Berlin und Professor für Volkswirtschaftslehre an der TU Berlin)

    Sollten Sie den Text vorab brauchen, können Sie ihn mit Bestätigung der Sperrfrist: Dienstag, 11. Juli, 15 Uhr, als pdf-Datei anfordern unter presse@ekd.de. - Wir freuen uns, wenn Sie den Termin wahrnehmen und anschließend über die Denkschrift berichten können.

    Hannover/Berlin, 3. Juli 2006 Pressestelle der EKD Christof Vetter

    Hinweis: Eine Splittingbox für Tonaufnahmen steht zur Verfügung. Eine entsprechende Anzahl der Buchausgabe liegt dann auch für Sie bereit.

Evangelische Kirche in Deutschland Hans-Christof Vetter Herrenhäuser Strasse 12 D-30419 Hannover Telefon: 0511 - 2796 - 269 E-Mail: christof.vetter@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell