Sage GmbH

Der Countdown läuft
Initiative Mittelstandsförderung 2005 geht in die heiße Endphase - Bewerbungsschluss am 31.12.2005

    Frankfurt am Main (ots) - Die Mittelstandsförderung 2005 biegt auf die Zielgerade. Kleine und mittlere Unternehmen sowie Handwerksbetriebe haben nur noch drei Wochen Zeit, um sich einen der mehr als 700 Förderpreise im Gesamtwert von über 1,4 Millionen Euro zu sichern. Nur noch bis zum 31. Dezember 2005 können sie sich dazu auf der Homepage der Initiative unter www.mittelstandsfoerderung2005.de bewerben. Dies ist schnell erledigt: Für die Teilnahme ist nur ein kurzer Fragebogen zu beantworten. Zu den Preisen gehören Lösungen und Dienstleistungen für Rechnungswesen, Warenwirtschaft, Personalmanagement, Kundenmanagement, Zeitwirtschaft, Planung und Konstruktion oder Internet-Marketing. Die Mittelstandsförderung 2005 wendet sich an KMUs und Handwerksbetriebe, die ihre Geschäftspotenziale nutzen und ihr Geschäft weiterentwickeln wollen. Jedes Unternehmen kann sich dabei in bis zu drei Preiskategorien bewerben.

    "Unternehmen sollten jetzt noch die Gunst der Stunde nutzen und sich selbst ein Weihnachtsgeschenk bereiten. Die Preise helfen ihnen, ihre guten Vorsätze für das neue Jahr auch tatsächlich umzusetzen. Sie unterstützen dabei, Geschäftspotenziale auszubauen und weiterzuentwickeln", so Peter Dewald, Geschäftsführer von Sage.

    Weitere Informationen erhalten Interessenten im Internet unter www.mittelstandsfoerderung2005.de oder telefonisch unter 069 50007-6056.

    Die Initiatoren

    Hauptinitiator des Programms ist Sage Software. Mitinitiatoren und Sponsoren sind die Atoss AG, Autodesk, Citrix, D&B, ELO Digital Office, Pitney Bowes, Tobit, T Online Business, Symantec und Wave Communications. Förderer der Initiative ist der Bundesverband mittelständische Wirtschaft. Die Besonderheit der Mittelstandsförderung 2005 besteht darin, dass die Initiative ausschließlich von namhaften Herstellern aus der IT- und Dienstleistungsbranche getragen wird. Dies bedeutet für geförderte Unternehmen, dass die Förderpreise bereits bei unzähligen mittelständischen Unternehmen im Einsatz sind und dort auf ihre "Praxistauglichkeit" getestet wurden. Dies gibt den potenziellen Preisträgern die nötige Sicherheit, eine vielfach bewährte Lösung einzusetzen.

Pressekontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Marita Schultz/
089/211871-36
ms@schwartzpr.de
www.schwartzpr.de

Original-Content von: Sage GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sage GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: