PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Volkswagen Stiftung mehr verpassen.

25.01.2021 – 09:51

Volkswagen Stiftung

Wie wirkt sich die neue US-Präsidentschaft auf Europa und die Welt aus?

+++ Pressemitteilung der VolkswagenStiftung +++

Wie wirkt sich die neue US-Präsidentschaft auf Europa und die Welt aus?

Am 20. Januar 2021 legte mit dem Demokraten Joe Biden der 46. Präsident der USA seinen Amtseid ab. Die Welt schaut wieder hoffnungsvoll nach Amerika. Dennoch ist klar, dass die USA auf der weltpolitischen Bühne nicht mehr die einzige Supermacht sind wie noch Ende der 1990er Jahre. Mit militärischen Interventionen im Nahen und Mittleren Osten und Säbelrasseln gegenüber Nordkorea war die Außenpolitik der vergangenen vier Jahre vor allem durch markige Worte und kurzfristige Aktionen gekennzeichnet.

Wie erleben wir Amerika nach dem Regierungswechsel? Welche dringenden innenpolitischen Baustellen muss der neue Präsident angehen? Vor welchen Schwierigkeiten standen die einer möglichst neutralen Berichterstattung verpflichteten Medien in einem provokanten Wahlkampf? Und wie wirkt sich die Wahl des neuen Präsidenten auf die internationalen politischen Beziehungen aus?

In der vierteiligen Reihe "Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen" diskutieren Akteurinnen und Akteure der Auslandsberichterstattung deutscher Medien mit Forschenden aus Politikwissenschaft und Regionalgeschichte über Praxis und politische Funktion der Auslandsberichterstattung sowie aktuelle zeithistorische Entwicklungen.

Herrenhäuser Forum: "USA ‒ Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen"

Dienstag, 26. Januar, 19 Uhr

Online im Livestream

Die Veranstaltung findet digital statt, der Livestream ist unter folgendem Link erreichbar: https://www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender/herrenh%C3%A4user-forum/usa-%C2%96-augenzeugen-%C3%BCbersetzer-zeitzeugen. Die Schwerpunkte der Veranstaltungsreihe liegen 2021 auf den Ländern USA, China, Israel und Türkei.

PROGRAMM:

Diskussion mit

Elmar Theveßen, ZDF-Studio Washington

Prof. Dr. Michael Hochgeschwender, Amerika-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München

Prof. Dr. Christiane Lemke, Institut für Politikwissenschaft der Leibniz Universität Hannover

Dr. Laura von Daniels, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin

Moderation: Annette Riedel, Journalistin, Berlin

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden Sie unter https://www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender.

INFORMATIONEN ZUR VOLKSWAGENSTIFTUN G

Die VolkswagenStiftung ist eine eigenständige, gemeinnützige Stiftung privaten Rechts mit Sitz in Hannover. Mit einem Fördervolumen von insgesamt etwa 150 Mio. Euro pro Jahr ist sie die größte private deutsche wissenschaftsfördernde Stiftung und eine der größten Stiftungen hierzulande überhaupt. Ihre Mittel vergibt sie ausschließlich an wissenschaftliche Einrichtungen. In den mehr als 50 Jahren ihres Bestehens hat die VolkswagenStiftung rund 33.000 Projekte mit insgesamt mehr als 5,1 Mrd. Euro gefördert. Auch gemessen daran zählt sie zu den größten gemeinnützigen Stiftungen privaten Rechts in Deutschland.Weitere Informationen über die VolkswagenStiftung finden Sie unter https://www.volkswagenstiftung.de/stiftung/wir-ueber-uns.

NEWSLETTER DER VOLKSWAGENSTIFTUNG ERHALTEN

Der Newsletter der VolkswagenStiftung informiert regelmäßig (etwa einmal pro Monat) über aktuelle Förderangebote, Stichtage, Veranstaltungen und Nachrichten rund um die Stiftung und um geförderte Projekte. Haben Sie Interesse an unserem Newsletter? Dann folgen Sie diesem Link: https://www.volkswagenstiftung.de/newsletter-anmeldung

Die Pressemitteilung steht im Internet zur Verfügung: https://www.volkswagenstiftung.de/aktuelles-presse/presse/%C3%B6ffentliche-veranstaltung-am-26-januar-im-livestream

KONTAKT

Jens Rehländer

Leiter Kommunikation

VolkswagenStiftung

Kastanienallee 35

30519 Hannover

Telefon: +49 511 8381 380

E-Mail: rehlaender@volkswagenstiftung.de

Web: https://www.volkswagenstiftung.de

Diese Nachricht ist nur für den vorgesehenen Empfänger bestimmt. Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfänger dieser E-Mail und ihres Inhalts sein oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, bitten wir Sie, den Absender unverzüglich darüber zu informieren und diese Nachricht und all ihre Anhänge vollständig von Ihrem Computer zu löschen.