nitro berliner journalisten

Medienpreis für Journalisten Wall AG und Berliner Journalisten verleihen gemeinsam ersten Nachwuchspreis

    Berlin (ots) - Das Medienmagazin Berliner Journalisten vergibt in Kooperation mit der Wall AG zum ersten Mal einen bundesweit ausgeschriebenen Nachwuchspreis für junge Journalistinnen und Journalisten. Die Preise werden am 13. November in Hamburg überreicht. Unter den zahlreichen Einsendungen wählte eine Jury aus namhaften Vertretern der Berliner, Hamburger und Kölner Medienlandschaft die drei Preisträger aus. Zur Jury gehören: Christian Habbe, ehemaliger Redakteur des Spiegel, Klaus Schulz, Herausgeber und Chefredakteur des Hamburger Stadtmagazins OXMOX, Tissy Bruns, leitende Redakteurin beim Tagesspiegel, Günter Handlögten, langjähriger Reporter beim stern, Carla Kniestedt, Moderatorin und Redakteurin beim rbb, Peter Unfried, stellvertretender Chefredakteur der taz, Günter Wallraff, Journalist aus Köln und Burkhard Schröder, Chefredakteur Berliner Journalisten.

    Das Thema lautete: "Wie ich Hamburg sehe". Junge Journalisten bis zum Alter von 28 Jahren konnte unter Beweis stellen, dass sie das journalistische Handwerk und Reportage-Techniken beherrschten.

    Hans Wall, Vorstandsvorsitzender der Wall AG und Burkhard Schröder, Chefredakteur der Magazins Berliner Journalisten, überreichen in Gegenwart der Jury und zahlreichen Gästen aus der Medienbranche die Preise. Veranstaltungsort ist die legendäre Kantine im Spiegel-Verlagshaus, die der dänische Designer Verner Panton im Stil der siebziger Jahre entworfen hatte.

    "Zahlreiche deutsche Medienpreise zeichnen herausragende Beiträge oder Persönlichkeiten aus. Wir wollen mit unserem Medienpreis ausdrücklich den Nachwuchs ehren und unterstützen." Das sagt Hans Wall über die Bedeutung der mit Preisgeldern dotierten Auszeichnung. Der enge Kontakt zwischen Wirtschaft und Medien sei die Voraussetzung für gegenseitiges Verständnis. "Der Mittelstand, der 70% aller Arbeitsplätze und 80% aller Ausbildungsplätze zur Verfügung stellt, werde in seiner Bedeutung häufig nicht ausreichend wahrgenommen. Ich möchte hierüber nicht klagen, sondern aktiv daran etwas ändern."

    Den ersten Preis erhält die in Kanada geborene River Tucker (27), Mitglied der 21. Lehrredaktion der Berliner-Journalisten-Schule. Ihre Reportage "Fenster zur Straße" wird in der nächsten Ausgabe des Medienmagazins Berliner Journalisten abgedruckt. Jana Gerlach (27), Volontärin bei der Hamburger Morgenpost, wird für ihre Reportage über das Hamburger Schanzenviertel mit dem 2. Preis geehrt. Der dritte Preis geht an Steffen Dobbert (25), Volontär beim Fußballmagazin RUND. Er überzeugte mit seinem Beitrag über das Schludern - die hanseatische Version des Lästerns.

Pressekontakt:
Informationen und Rückfragen:
Bettina Schellong-Lammel
Herausgeberin
Redaktion@berliner-journalisten.com
0173 20 74 600
Beate Stoffers
WALL AG Pressesprecherin
stoffers@wall.de
030 33 8 99 381

Original-Content von: nitro berliner journalisten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: nitro berliner journalisten

Das könnte Sie auch interessieren: