Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagerbarde macht den "Bachelor" platt! Lucas Cordalis gewinnt gegen Paul Janke / "Schlag den Star" überzeugt mit 14,4 Prozent Marktanteil

Unterföhring (ots) - Spannend bis zum Schluss: Lucas Cordalis und Paul Janke liefern sich bei "Schlag den ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

16.12.2016 – 10:00

Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Reparierst du mein Rad, nähe ich Dir den Hemdknopf an - Umfrage: Beim Selbermachen gelten die klassischen Geschlechterrollen von Mann und Frau

Baierbrunn (ots)

Von der Emanzipation der Frau ist beim "do it yourself" noch wenig zu spüren - hier gilt weiterhin die klassische Rollenteilung. Dies zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Apothekenmagazins "Baby und Familie". 71,9 Prozent der befragten Frauen, aber nur 38,8 Prozent der Männer lassen beispielsweise handwerkliche Arbeiten oder Reparaturen lieber durch Fachleute durchführen als diese selbst zu machen. Ob Fahrradreparatur (Männer 64,3 Prozent, Frauen 17,7 Prozent), das Verlegen von Laminat, Dielen, Parkett (Männer 48,9 Prozent, Frauen 8,5 Prozent) oder das Ausführen von Sanitärreparaturen (Männer 44,3 Prozent, Frauen 4,7 Prozent) - bei diesen und allen weiteren abgefragten Instandhaltungsarbeiten geben Männer deutlich häufiger als Frauen an, diese schon mal durchgeführt zu haben. Dinge selbst herzustellen ist dagegen in der Regel Frauendomäne: Schon einmal Bekleidungsstücke gestrickt oder gehäkelt hat so gut wie kein Mann (0,9 Prozent), aber jede dritte (35,4 Prozent) Frau. Ähnlich sieht es beim Nähen und Schneidern von Garderobe aus. Drei von zehn (29,4 Prozent) Frauen haben damit Erfahrung, bei den Männern nur 2,0 Prozent. Bei Handwerklichem wie Schreinerarbeiten haben allerdings weiterhin die Herren die Nase vorn. 23,9 Prozent haben schon einmal Möbel selbst gebaut, Möbelstücke instand gesetzt oder aufgearbeitet, bei den Frauen nur 8,8 Prozent.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins "Baby und Familie", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1023 Frauen und 983 Männern ab 14 Jahren.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Baby und Familie" zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Sylvie Rüdinger
Tel. 089 / 744 33 194
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: ruedinger@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Baby und Familie
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie