Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

ots.Audio: Achtung!! Serie: Erste Hilfe bei Kindern Wie Eltern richtig bei Insektenstichen reagieren (mit Geräusch)

Ein Audio

  • BuF1.HilfeInsekten.mp3
    MP3 - 1,2 MB - 01:16
    Download

Baierbrunn (ots) - Geräusch: Summen von Insekten

Kein gutes Geräusch, wenn man draußen mit den Kindern spielt und tobt, picknickt und grillt, obwohl Bienen und Wespen in der Regel friedlich sind. Kleinen Kindern aber kann man kaum klar machen, worauf sie achten sollen, um den Frieden der Insekten nicht zu stören. Auch trinken die Kleinen häufig, ohne richtig hinzuschauen. Wie man die Gefahr von Stichen meiden kann, erklärt die stellvertretende Chefredakteurin Tina Haase vom Apothekenmagazin "BABY und Familie":

0-Ton: 17 Sekunden

Gut ist es, wenn die Lebensmittel grundsätzlich abgedeckt werden und die Kinder beim Spielen nicht nebenbei essen. Getränke sollten sie auch nur mit Strohhalm trinken und auch aus dunklen Flaschen und Tetra-Paks sollte nicht getrunken werden, denn da können Bienen und Wespen unbemerkt hineinkrabbeln.

Manchmal reichen die besten Vorsichtsmaßnamen nichts aus und dann sticht eine Biene oder Wespe doch zu:

0-Ton: 24 Sekunden

Dann sollte man die Einstichstelle mit einem Waschlappen kühlen. Um die Entzündung zu lindern, kann man eine Zwiebel aufschneiden und mit der Schnittfläche auf die Einstichstelle legen. Bei einer allergischen Reaktion, das heißt, die Stelle schwillt übermäßig an, oder wenn der Stich im Hals-Mundbereich ist, bitte sofort den Rettungsdienst unter 112 anrufen. Und auch ganz wichtig, die Ruhe bewahren und das Kind trösten.

Ganz fies und gemein sind Zecken, denn ein Zeckenstich tut nicht weh, kann aber gefährlich werden:

0-Ton: 21 Sekunden

Zecken können Frühsommer-Meningo-Enzephalitis, kurz FSME, verbreiten, die zu Hirnhautentzündung führen kann. Dagegen kann man die Kinder impfen. Gegen die Krankheit Borreliose, die die Zecken auch übertragen, kann man allerdings nicht impfen. Deswegen sollte man die Kinder abends immer vom Haaransatz, über die Achselhöhlen bis zu den Leisten untersuchen.

Und findet man eine Zecke, kann man sie mit einer speziellen Pinzette vorsichtig entfernen. Danach sollte die Stelle noch einige Wochen beobachtet werden, rät "BABY und Familie".

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie

Das könnte Sie auch interessieren: