Deutsche Gesellschaft für Kardiologie

Einladung zur Herbsttagung der Kardiologen vom 6. bis 8. Oktober nach Dresden

    Düsseldorf (ots) -

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    anlässlich der 29. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und der 16. Jahrestagung der Arbeitsgruppen Herzschrittmacher und Arrhythmie laden wir Sie sehr herzlich vom 6. bis 8. Oktober 2005 ins Congress Center nach Dresden ein.

    Im Mittelpunkt der Tagung, zu der wir rund 2500 Teilnehmer erwarten, steht diesmal das Thema Kardiovaskuläre Morbidität bei metabolischen und endokrinen Erkrankungen.

    Bei zwei Pressekonferenzen möchten wir Ihnen die wichtigsten Themen des Kongresses sowie aktuelle Entwicklungen in der Kardiologie und Herzchirurgie näher erläutern. Das genaue Programm finden Sie unten.

    Die Akkreditierung erfolgt während des Kongresses direkt im Pressebüro im Konferenzraum 8, 4. Obergeschoss, direkt neben dem Pressekonferenzraum (Konferenzraum 7) - nicht am Tagungsschalter. Voraussetzung für die Akkreditierung ist entweder ein Presseausweis oder ein entsprechendes Schreiben der Redaktion des Mediums, das Sie vertreten.

    Ausführliche Hinweise zur Anreise mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Auto finden Sie im Internet unter www.dresden-congresscenter.de. Parkmöglichkeiten gibt es in der Tiefgarage.

    Wir freuen uns auf interessante Kongresstage und auf Ihren Besuch!

    Mit herzlichen Grüßen,     Prof. Dr. Eckart Fleck, Berlin (Pressesprecher der DGK)     Christiane Limberg, Düsseldorf (Pressereferentin der DGK)

    Nähere Informationen erhalten Sie bei:

    Deutsche Gesellschaft für Kardiologie     Achenbachstr. 43     40237 Düsseldorf     Tel.: 0211 / 600 692 - 61     Fax:  0211 / 600 692 - 67     Mail: limberg@dgk.org     Internet : www.dgk.org

    In Dresden erreichen Sie uns im Pressebüro im Congress Center     (Konferenzraum 8) unter der Telefonnummer 0351 / 216 1964, Fax:       0351 / 216 - 1710.

    1. DGK-Pressekonferenz am Freitag, den 7. Oktober 2005     10.30 - 11.30 Uhr, Konferenzraum 7, 4. OG

    Aktuelle Thesen aus dem gerade erstellten "Herzbericht 2004"     (Dr. Ernst Bruckenberger, Lehrbeauftragter der Medizinischen     Hochschule Hannover)

    Interpretation des aktuellen "Herzberichts" aus Sicht der     Herzchirurgie     (Prof. Dr. Arno Krian, Duisburg / Präsident der Deutschen     Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie, DGTHG)

    Interpretation des aktuellen "Herzberichts" aus Sicht der     Kardiologie     (Prof. Dr. Rainer Dietz, Berlin / DGK-Präsident)

    Die Bedeutung des metabolischen Syndroms für die Entwicklung von     Herz-Kreislauf-Erkrankungen / Demographische Besonderheiten im       Raum Dresden     (Prof. Dr. Ruth Strasser, Dresden / Tagungspräsidentin der 29.     Herbsttagung der DGK)

    2. DGK-Pressekonferenz am Freitag, den 7. Oktober 2005     13.30 - 14.30 Uhr, Konferenzraum 7, 4. OG

    Wie kann die Versorgungslücke von 300 000 Erwachsenen mit         angeborenen Herzfehlern (EMAH) geschlossen werden? - Vorstellung       eines Konzepts mit regionalen Schwerpunktpraxen und -kliniken     (Prof. Dr. Günter Breithardt, Münster)

    Aktuelle Übersicht über interventionelle Verschlusstechniken bei     PFO (Persistierendes Foramen ovale)     (Prof. Dr. Ruth Strasser, Dresden / Tagungspräsidentin der 29.     Herbsttagung der DGK)

    Akuter Herzinfarkt - Von der Bedeutung der Prähospitalzeit     (Prof. Dr. Jochen Senges, Ludwigshafen / Tagungspräsident der 16.     Jahrestagung der Arbeitsgruppen Herzschrittmacher und Arrhythmie)

Pressekontakt: Deutsche Gesellschaft für Kardiologie Christiane Limberg Achenbachstr. 43 40237 Düsseldorf Tel.: 0211 / 600 692 - 61 Fax:  0211 / 600 692 - 67 Mail: limberg@dgk.org Internet : www.dgk.org

Original-Content von: Deutsche Gesellschaft für Kardiologie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Gesellschaft für Kardiologie

Das könnte Sie auch interessieren: