Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Italtel

30.03.2017 – 15:04

Italtel

TIM und Italtel modernisieren Voice over IP- Dienstleistungen für Poste Italiane

Mailand, Italien (ots/PRNewswire)

Aktualisierung der Infrastruktur mit "Network Function Virtualization"-Logik ermöglicht innovative Services und Funktionen

TIM, Italiens führendes IKT-Unternehmen, und Italtel, ein führendes Telekommunikationsunternehmen für Network Functions Virtualization (NFV), Managed Services und All-IP-Kommunikation, haben gemeinsam - im Rahmen einer "Raggruppamento Temporaneo di Imprese" (temporäre Unternehmensgruppe) mit TIM als führender Kraft - die Evolution der Voice-over-IP-Infrastruktur (VoIP) von Poste Italiane gestaltet und umgesetzt.


(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130429/612742 ) 

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/483841/Italtel.jpg )

 

Poste Italiane ist das größte italienische Unternehmen für Postzustellung, Logistik, Finanzdienstleistungen und Versicherung sowie digitale Kommunikation mit Netzwerkfähigkeiten im ganzen Land. Das Projekt der Sanierung der VoIP-Plattform von Poste Italiane wurde mit dem Ziel entwickelt, den interne Kunden des Unternehmens neue und bessere Dienstleistungen bieten zu können (in den 13.000 Postfilialen in Italien) und zugleich die Infrastrukturkosten zu verringern. Insgesamt bedient das private Netzwerk von Poste Italiane mehr als 50.000 Kunden, die mit verschiedensten Geräten Breitband- und Ultrabreitbandverbindungen von TIM verwenden.

Die neue Lösung basiert auf modernsten Technologien und Standards. Sie ist nach dem Modell der Network Function Virtualization (NFV) vollständig virtualisiert und liefert der Telekommunikationsbranche Cloud-Computing-Logik. Ihre Architektur ist so angelegt, dass sie die Evolution der Plattform bei einer vollständigen Kontinuität für die vorhandene IT-Infrastruktur von Poste Italiane ermöglicht - und eine vollständige VoIP-Integration mit dem Netzwerk des Serviceanbieters.

Die volle Kompatibilität von Italtels Produkten mit der vorhandenen Infrastruktur, die Fähigkeit zur Integration, die TIM und Italtel im Umgang mit der Komplexität des vorhandenen Netzwerks bewiesen haben, und der Einsatz von konsolidierten Migrationsmethoden garantierten einen nahtlosen Übergang zur letztendlichen Architektur - mit minimalen Auswirkungen auf Netzwerkkonfiguration und Nutzererlebnis für die aktiven Dienste.

Die Migration von mehr als 20.000 Nutzern in den Postfilialen wurde innerhalb weniger Monate abgewickelt. Sie verringerte den Platzbedarf in der zentralisierten Infrastruktur von TIM-Rechenzentren um 75 % und reduzierte den Stromverbrauch beträchtlich.

Die Transformation umfasste eine Reihe von Italtel-Produkten, darunter die Italtel Multimedia Communication Suite (i-MCS), welche Funktionen wie Software-Modularität, NFV und Cloud, LTE und IMS unterstützt. Italtels Lösung zur Verwaltung von Kundendaten i-TDS, sein Session Border Controller NetMatch-S sowie die umfangreiche Management-Suite iNEM (Neutral Event Manager) kamen bei dem Projekt ebenfalls zum Einsatz.

Die TIM Group ist Italiens führendes IKT-Unternehmen und unterstützt das "digitale Leben" des Landes. Mehr

Italtel entwickelt und bietet All-IP-Kommunikationslösungen, Managed Services, IT-System-Integration-Services, Netzwerkintegration und Migrationsaktivitäten an. Mehr

Pressekontakt:

Laura Borlenghi
+39024388 5275
laura.borlenghi@italtel.com
Twitter: @Italtel

TIM-Pressestelle: +39 06 3688 2610
http://www.telecomitalia.com/media
Twitter: @TIMnewsroom

Original-Content von: Italtel, übermittelt durch news aktuell