ECPAT Deutschland e.V.

The Body Shop und ECPAT Deutschland bezeichnen neues EU-Gesetz als "bedeutsamen Schritt" im internationalen Kampf gegen Kinderhandel

Freiburg (ots) - Die heutige Unterzeichnung des neuen EU-Gesetzes zu Menschenhandel durch das Parlament der Europäischen Union begrüßen The Body Shop und ECPAT Deutschland e.V. - Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung - als einen wichtigen, bedeutsamen Schritt für mehr Opferschutz und Opfergerechtigkeit. Dies ist ein erster Erfolg der gemeinsamen, internationalen Kampagne "Stoppt Sex-Handel mit Kindern & Jugendlichen". ECPAT hat aktiv zur Entwicklung des EU-Gesetzes beigetragen.

Allein in Deutschland haben seit August 2010 über 85.400 Menschen mit ihrer Unterschrift die deutsche Regierung dazu aufgerufen, dass Opfer von Kinderhandel ausreichend und kindgerecht unterstützt und betreut werden, dass entschieden gegen Kinderhandel vorgegangen und ein einheitliches Meldesystem aufgebaut wird. Christopher Davis, International Campaigns Director von The Body Shop und Preisträger des "Business Leader's Award 2010" der Vereinten Nationen im Kampf gegen Menschenhandel, bezeichnete die Verabschiedung des EU-Gesetzes als "äußerst ermutigend". "Das haben unsere Kundinnen und Kunden von The Body Shop mit ihrer Unterzeichnung der Petition von der deutschen Regierung gefordert". Davis betont, dass die Kampagne "Stoppt Sex-Handel mit Kindern & Jugendlichen" weiter fortgeführt wird, um mit vielen weiteren Unterschriften die Umsetzung des Gesetzes zu unterstützen: "Es gibt noch Tausende von Menschen hier in Deutschland, die aktiv werden wollen und mit ihrer Unterschrift den Opfern von Kinderhandel helfen möchten. Sie erwarten von der deutschen Regierung eine zügige Umsetzung des EU-Gesetzes".

Erika Georg-Monney, Vorsitzende von ECPAT Deutschland e.V. geht davon aus, dass das neue EU-Gesetz gegen Menschenhandel eine große Verbesserung für die Opfer bringen wird: "Endlich werden nun auch Kinder und Jugendliche als Opfer von Menschenhandel wahrgenommen. Die im EU-Gesetz verankerte frühe Identifizierung von Opfern, die kindgerechte Unterstützung durch die Behörden und Opferberatungsstellen begrüßen wir als einen entscheidenden Schritt nach vorne. Handel mit Kindern wird bisher von der Politik und der Öffentlichkeit in Deutschland meist übersehen, wenn von Menschenhandel die Rede wird, obwohl es in unserem Land ein großes Problem mit einem erheblichen Dunkelfeld gibt. Damit es uns gelingt, dass die von der EU beschlossenen Verbesserungen auch bald in Deutschland Anwendung finden, rufen wir die Menschen dazu auf, unsere Kampagne mit ihrer Unterschrift zu unterstützen."

Diesem neuen EU-Gesetz liegt ein integrierter, ganzheitlicher Ansatz zur Bekämpfung von Menschenhandel zugrunde. Die wichtigsten Maßnahmen sind Präventionskampagnen in allen Ländern, härtere Strafen für Täter und ein besserer Opferschutz. Jeder Mitgliedstaat soll zudem dafür Sorge tragen, dass alle Maßnahmen für minderjährige Opfer am Kindeswohl orientiert sind. Neu ist auch die Einbeziehung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, die einem hohen Risiko ausgesetzt sind, Opfer von Menschenhandel zu werden. Nach der Verabschiedung durch das EU-Parlament ist das Gesetz für alle EU-Mitgliedstaaten bindend und verpflichtet sie, bis 2012 die nationalen Gesetze entsprechend der EU-Vorgabe zu ändern. Sollte dies nicht innerhalb der zeitlich gesetzten Frist geschehen, kann die Europäische Kommission vor dem Europäischen Gerichtshof rechtliche Schritte gegen Mitgliedstaaten einleiten, die ihrer Verpflichtung nicht nachgekommen sind.

Christopher Davis, The Body Shop: "Der neue Rechtsstandard, der heute von der EU eingeführt wurde, ist eine klare Botschaft an Täter von Menschenhandel weltweit, dass Europa dieses abscheuliche Verbrechen nicht länger akzeptiert."

Weitere Informationen zur Kampagne erhalten Sie unter www.thebodyshop.de

Pressekontakt:

ECPAT Deutschland e.V.,
Mechtild Maurer - Pressesprecherin und Geschäftsführerin,
Alfred-Döblin-Platz 1, D-79100 Freiburg,
Tel.: +49 761/45687148 , Mobil: +49 171-4166042,
maurer@ecpat.de

The Body Shop Germany GmbH,
Farnaz Engelhardt, Postfach 30 06 62, D-40406 Düsseldorf,
Tel.: +49 211 91311 9919, presse@de.thebodyshop.com

Original-Content von: ECPAT Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ECPAT Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: