Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

CHANNING TATUMS HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE kommt nach Berlin / Premiere am 26. November 2019 / Im neuen Club Theater

Düsseldorf/Berlin (ots) - CHANNING TATUM lüftet Geheimnis bei Heidi Klum: HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE KOMMT NACH ...

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB)

10.05.2019 – 12:14

Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB)

Deutsche Lotteriegesellschaften fordern Stärkung des gemeinwohlorientierten Glücksspiels

Deutsche Lotteriegesellschaften fordern Stärkung des gemeinwohlorientierten Glücksspiels
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Die 16 im Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB) zusammengeschlossenen Lotteriegesellschaften haben sich auf eine gemeinsame Position zum neuen Glücksspielstaatsvertrag ab 2021 verständigt und sich dabei vor allem für die Stärkung des gemeinwohlorientierten Glücksspiels in Deutschland ausgesprochen.

In der Diskussion um die bevorstehende Novellierung des Glücksspielstaatsvertrages haben die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer der im Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB) zusammengeschlossenen Lotteriegesellschaften ein Eckpunktepapier erarbeitet, in dem sie ihre Positionen dargelegt haben.

"Das staatliche Glücksspiel genügt unstreitig und vorbildlich den Anforderungen der Suchtprävention, des Schutzes Minderjähriger und dem Spielerschutz", fasst Jürgen Häfner, Geschäftsführer der derzeit federführenden Gesellschaft Lotto Rheinland-Pfalz, zusammen: "Daran sollte sich unserer Meinung nach eine Novellierung des Glücksspielstaatsvertrages 2021 orientieren."

Das gemeinwohlorientierte Glücksspiel solle deshalb durch den neuen Staatsvertrag gestärkt werden, so die einhellige Meinung. Hierzu unterstützt der DLTB eine einheitliche Regelung aller 16 Bundesländer.

"Wir treten", so Jürgen Häfner, "für den uneingeschränkten Erhalt des Lotteriemonopols ein und erwarten, dass auch die zukünftigen Regelungen dieses sozialverträgliche Glücksspielangebot stärken."

Weitere Inhalte des Eckpunktepapiers können Sie gerne der beiliegenden Pressemitteilung entnehmen. Diese Pressemitteilung enthält auch einen Link zu dem Positionspapier des DLTB im Wortlaut auf der Website www.lottodeutschland.de.

Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende

Clemens Buch 
Pressesprecher für den Deutschen Lotto- und Totoblock
-- 
Lotto Rheinland-Pfalz GmbH 
Federführender Blockpartner im Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB)
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 2 
56073 Koblenz 
Telefon: 0261 9438-2154 
Fax: 0261 9438-6619 
mailto:clemens.buch@lotto-rlp.de 
http://www.lotto-rlp.de
https://www.facebook.com/lottorlp 
-- 
Lotto Rheinland-Pfalz GmbH 
Sitz: Koblenz 
Registergericht: Amtsgericht Koblenz 
Handelsregister: Koblenz HRB 94 
Vorsitzende der Gesellschafterversammlung: Elke Rottmüller /
Aufsichtsratsvorsitzender: Staatssekretär Dr. Stephan Weinberg /
Geschäftsführer: Jürgen Häfner 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB)
  • Druckversion
  • PDF-Version