Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB)

Ministerpräsidenten beschließen Fortsetzung des Glücksspielstaatsvertrages mit Experimentierklausel für Sportwetten

München (ots) - Deutscher Lotto- und Totoblock begrüßt Entscheidung für die Fortsetzung des Staatsvertragsmodells bei Lotterien

   - ODDSET stellt sich zuversichtlich dem Wettbewerb
   - Modell muss sich in der Praxis beweisen 

Die Gesellschaften des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) begrüßen die Entscheidung der Ministerpräsidenten, das bewährte Staatsvertragsmodell bei Lotterien fortzuführen.

"Bei ihrer Entscheidung, im Rahmen einer Experimentierklausel sieben bundesweite Konzessionen für Sportwetten zu vergeben, stellen die Länder sicher, dass inländische Sportwettenanbieter gegenüber ausländischen - insbesondere im Hinblick auf die Steuer- und Abgabenbelastung - nicht benachteiligt werden", sagte Erwin Horak, Präsident der Staatlichen Lotterieverwaltung in Bayern und Federführer des Deutschen Lotto- und Totoblocks.

Vor diesem Hintergrund wird ODDSET sein Wettangebot weiter stärken, den Vertriebsweg Internet nutzen und die nunmehr erlaubten Werbemöglichkeiten angemessen wahrnehmen.

"ODDSET stellt sich zuversichtlich dem Wettbewerb", so Horak weiter.

Die Praxis wird zeigen, ob auch die kommerziellen Anbieter Spieler- und Jugendschutz in den Mittelpunkt ihrer Geschäftspolitik stellen und gleichzeitig nennenswerte Erträge für die Förderung des Gemeinwohls abliefern.

Pressekontakt:

Bernhard Brunner
Tel.: +49 89 28655-395
Fax.: +49 89 28655-18395
E-Mail: bernhard.brunner@lotto-bayern.de

Original-Content von: Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB)

Das könnte Sie auch interessieren: