PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von McDonald's Deutschland mehr verpassen.

27.08.2007 – 10:09

McDonald's Deutschland

McDonald's feiert 40 Jahre Big Mac
Der Klassiker im McDonald's Angebot ist in Deutschland ein Produkt der heimischen Landwirtschaft

McDonald's feiert 40 Jahre Big Mac / Der Klassiker im McDonald's Angebot ist in Deutschland ein Produkt der heimischen Landwirtschaft
  • Bild-Infos
  • Download

    München (ots)

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Vor genau 40 Jahren entstand eine der bekanntesten Ikonen der amerikanischen Pop-Kultur: der Big Mac. Ursprünglich entwickelt von Franchise-Nehmer Jim Deligatti steht der Big Mac für eine weltweite Erfolgsgeschichte und zählt dank seines einzigartigen Geschmacks auch nach vier Jahrzehnten unverändert zu den beliebtesten McDonald's Produkten. Allein in Deutschland bestellte im vergangenen Jahr rein rechnerisch jeder Bundesbürger einen Big Mac bei McDonald's. Und in den deutschen Restaurants ist der Big Mac im Grunde auch ein deutsches Produkt. Denn der Großteil seiner Zutaten stammt aus der heimischen Landwirtschaft.

    Inzwischen wird der Big Mac in mehr als 100 Ländern der Welt verkauft. Aufgrund dieser internationalen Bekanntheit führte das Wirtschaftsmagazin "Economist" 1986 den sogenannten "Big-Mac-Index" als Methode ein, um anhand des Preises eines Big Macs die jeweilige Inlandskaufkraft verschiedener Währungen miteinander zu vergleichen.

    Der Big Mac steht beispielhaft für die McDonald's Einkaufsstrategie, möglichst auf Zutaten aus der Region zurückzugreifen. Das Rindfleisch für den "deutschen" Big Mac stammt zum größten Teil von rund 100.000 kleinen und mittelständischen Bauernhöfen aus dem süddeutschen Raum. Die Brötchen liefern die Bäckereien Kamps aus Günzburg und FSB aus Duisburg, die Sauce und die Salzgurken die Firma Develey. Den Salat für den Big Mac bezieht McDonald's im Sommer überwiegend aus deutschem Freilandanbau, den Käse von Hochland aus dem Allgäu. Genau festgelegte Rezepturen und Zubereitungsstandards für den Big Mac garantieren dabei ein weltweit einheitliches Geschmackserlebnis.

    Die Geschichte des Big Mac Jim Deligatti, einer der ersten Franchise-Nehmer von McDonald's in den USA, entwickelte am 22. August 1967 den Big Mac in seinem Restaurant in Uniontown, Pennsylvania. Anfangs wurde der Burger für 45 Cent verkauft und aufgrund seiner großen Beliebtheit bereits 1968 in das Standardmenü von McDonald's aufgenommen. In Deutschland wurde der Big Mac 1973 eingeführt und in seiner Zusammensetzung seitdem nur geringfügig verändert. So wurde der Big Mac in Deutschland bis 1975 mit Endiviensalat an Stelle des Eisbergsalats belegt. Denn dieser wurde damals in Europa noch gar nicht angebaut.

    Über McDonald's Das erste deutsche McDonald's Restaurant eröffnete am 4. Dezember 1971 in der Martin-Luther-Straße in München. In bundesweit mehr als 1.270 Restaurants beschäftigen McDonald's und seine Franchise-Nehmer im Jahresdurchschnitt 52.000 Mitarbeiter. Mit rund 2,4 Millionen Gästen täglich ist McDonald's Marktführer der Gastronomie in Deutschland.

    ABDRUCK HONORARFREI

Pressekontakt:
McDonald's Deutschland Inc.
Alexander Schramm
Drygalski-Allee 51
81477 München
Tel.: 089/ 7 85 94-446
Fax:  089/ 7 85 94-479

    München

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Vor genau 40 Jahren entstand eine der bekanntesten Ikonen der amerikanischen Pop-Kultur: der Big Mac. Ursprünglich entwickelt von Franchise-Nehmer Jim Deligatti steht der Big Mac für eine weltweite Erfolgsgeschichte und zählt dank seines einzigartigen Geschmacks auch nach vier Jahrzehnten unverändert zu den beliebtesten McDonald's Produkten. Allein in Deutschland bestellte im vergangenen Jahr rein rechnerisch jeder Bundesbürger einen Big Mac bei McDonald's. Und in den deutschen Restaurants ist der Big Mac im Grunde auch ein deutsches Produkt. Denn der Großteil seiner Zutaten stammt aus der heimischen Landwirtschaft.

    Inzwischen wird der Big Mac in mehr als 100 Ländern der Welt verkauft. Aufgrund dieser internationalen Bekanntheit führte das Wirtschaftsmagazin "Economist" 1986 den sogenannten "Big-Mac-Index" als Methode ein, um anhand des Preises eines Big Macs die jeweilige Inlandskaufkraft verschiedener Währungen miteinander zu vergleichen.

    Der Big Mac steht beispielhaft für die McDonald's Einkaufsstrategie, möglichst auf Zutaten aus der Region zurückzugreifen. Das Rindfleisch für den "deutschen" Big Mac stammt zum größten Teil von rund 100.000 kleinen und mittelständischen Bauernhöfen aus dem süddeutschen Raum. Die Brötchen liefern die Bäckereien Kamps aus Günzburg und FSB aus Duisburg, die Sauce und die Salzgurken die Firma Develey. Den Salat für den Big Mac bezieht McDonald's im Sommer überwiegend aus deutschem Freilandanbau, den Käse von Hochland aus dem Allgäu. Genau festgelegte Rezepturen und Zubereitungsstandards für den Big Mac garantieren dabei ein weltweit einheitliches Geschmackserlebnis.

    Die Geschichte des Big Mac Jim Deligatti, einer der ersten Franchise-Nehmer von McDonald's in den USA, entwickelte am 22. August 1967 den Big Mac in seinem Restaurant in Uniontown, Pennsylvania. Anfangs wurde der Burger für 45 Cent verkauft und aufgrund seiner großen Beliebtheit bereits 1968 in das Standardmenü von McDonald's aufgenommen. In Deutschland wurde der Big Mac 1973 eingeführt und in seiner Zusammensetzung seitdem nur geringfügig verändert. So wurde der Big Mac in Deutschland bis 1975 mit Endiviensalat an Stelle des Eisbergsalats belegt. Denn dieser wurde damals in Europa noch gar nicht angebaut.

    Über McDonald's Das erste deutsche McDonald's Restaurant eröffnete am 4. Dezember 1971 in der Martin-Luther-Straße in München. In bundesweit mehr als 1.270 Restaurants beschäftigen McDonald's und seine Franchise-Nehmer im Jahresdurchschnitt 52.000 Mitarbeiter. Mit rund 2,4 Millionen Gästen täglich ist McDonald's Marktführer der Gastronomie in Deutschland.

    ABDRUCK HONORARFREI

Pressekontakt:
McDonald's Deutschland Inc.
Alexander Schramm
Drygalski-Allee 51
81477 München
Tel.: 089/ 7 85 94-446
Fax:  089/ 7 85 94-479

Original-Content von: McDonald's Deutschland, übermittelt durch news aktuell