BITKOM

BITKOM sucht Internet-Preisträger 2006

    Berlin (ots) -

    - Bewerbungsfrist endet am 31. August 2006     - Preisverleihung beim 2. Deutschen ITK-Mittelstandstag     - Ausgezeichnet werden innovative Anwendungen im Mittelstand

    Noch bis zum 31. August können sich kleine und mittlere Unternehmen für den Deutschen Internetpreis 2006 bewerben. Die Auszeichnung wird in diesem Jahr erstmals vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) verliehen - gemeinsam mit renommierten Unternehmen und Medien. Schirmherr ist der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos.

    "Kein mittelständisches Unternehmen kann es sich heute noch leisten, auf moderne ITK-Lösungen zu verzichten", sagt BITKOM-Vizepräsident Heinz Paul Bonn. "Entscheidend dabei ist, dass die eingesetzten Systeme das individuelle Geschäftsmodell des mittelständischen Anwenders optimal unterstützen." Dementsprechend werden beim Deutschen Internetpreis auch ausschließlich Anwendungsbeispiele gewürdigt, die sich bereits im Unternehmensalltag bewährt haben. "Das soll andere mittelständische Unternehmen ermutigen, das Internet stärker zu nutzen", so Bonn weiter. Die Preise werden im Rahmen des 2. Deutschen ITK-Mittelstandstages am 5. Dezember 2006 in Nürnberg in den drei Kategorien "E-Business", "Mobile Anwendungen" und "Nutzung von Breitbandinternet" vergeben und sind mit jeweils 25.000 Euro dotiert.

    Die deutsche Wirtschaft ist stark mittelständisch geprägt. 95 Prozent der innovativ tätigen Unternehmen haben weniger als 500 Beschäftigte. "Der Mittelstand ist einer der zentralen Erfolgsfaktoren, wenn die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft gestärkt werden soll", heißt es im kürzlich veröffentlichten "BITKOM Mittelstandsprogramm 2006".

    Weitere Informationen gibt es unter     www.internetpreis-deutschland.de.

    Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt mehr als 1.000 Unternehmen, davon 750 Direktmitglieder mit etwa 120 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Gerätehersteller, Anbieter von Software, IT-Services, Telekommunikationsdiensten und Content. Der BITKOM setzt sich insbesondere für bessere ordnungsrechtliche Rahmenbedingungen, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik ein.

Pressekontakt:
Christian Spahr
Pressesprecher
Telekommunikation & Recht
+49. 30. 27576-112
Fax +49. 30. 27576-400
c.spahr@bitkom.org

Original-Content von: BITKOM, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BITKOM

Das könnte Sie auch interessieren: