Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

18.10.2006 – 10:35

Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Schweigepflicht contra Kindeswohl - Polizei-Kommissarin: Kinderärzte sollten öfter die 110 benachrichtigen

    Baierbrunn (ots)

Kinderärzte sollten öfter die Polizei benachrichtigen, wenn sie an ihren kleinen Patienten mögliche Misshandlungsfolgen entdecken, appelliert die Berliner Polizei-Kommissarin Gina Graichen in der "Apotheken Umschau". Kinderärzte "haben die größten Chancen, Zeichen einer Misshandlung zu entdecken, fühlen sich aber oft an die Schweigepflicht gebunden", ist ihre Erfahrung nach 20 Jahren, in denen sie Fälle von Kindesmisshandlungen verfolgt. Graichen leitet das "Berliner Kommissariat für Delikte an Schutzbefohlenen" mit 20 Mitarbeitern. Sie appelliert aber auch an Lehrer, Erzieher und jeden anderen Bürger: "Wenn Sie einen begründeten Verdacht haben, zögern Sie nicht! Rufen Sie die Polizei an unter der Nummer 110." Dass Mitbürger nicht leichtfertig verdächtigt werden, zeige das Ergebnis einer Plakataktion ihrer Dienststelle, die seit August 2004 läuft: In der Hälfte der seither rund 500 gemeldeten Fälle sei es tatsächlich zu einer Anzeige gekommen. In anderen Fällen reichte es, wenn das Jugendamt eingeschaltet wurde.

    Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei

    Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 10/2006 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.

    Mehr Pressetexte auch online: www.GesundheitPro.de > Button Presse-Service (Fußleiste)

Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen