Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

15.10.2006 – 13:05

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Schmerz: Oft zu kompliziert für nur einen Facharzt - Experten mahnen, häufiger fachübergreifend zu behandeln

    Baierbrunn (ots)

Chronische Schmerzen, die Menschen das Leben zur Hölle machen können, haben oft so vielschichtige Ursachen, dass Ärzte einzelner Fachgebiete mit ihrer Behandlung überfordert sind. "Jeder bietet seine Methode an. Was fehlt, ist eine vernünftige Analyse des gesamten Schmerzsyndroms" und die darauf aufbauende komplexe Behandlung, kritisiert Dr. Gabriele Lindena von der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes in der "Apotheken Umschau". Zwölf Jahre leiden Patienten im Durchschnitt an ihren Schmerzen, bevor sie Hilfe in einer Spezialpraxis suchen. Schmerzfreiheit können auch die Spezialisten selten vermitteln oder die Erwartung der Patienten nach einer völlig neuen Therapie erfüllen. Es gilt vielmehr, Bewährtes zusammenzuführen und abzustimmen. Auch Ärzte haben auf diesem Gebiet einen großen Nachholbedarf. "Nur gut die Hälfte der Kranken kommt auf ärztlichen Rat", sagt Dr. Erika Schulte, Schmerzexpertin von der Berliner Charité. "Die anderen erhalten Tipps von Freunden und Bekannten."

    Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei

    Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 10/2006 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.

    Mehr Pressetexte auch online: www.GesundheitPro.de > Button Presse-Service (Fußleiste)

Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell