Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen mehr verpassen.

19.05.2006 – 09:15

Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Mehr Besuch auf der Intensivstation! - Pflegewissenschaftler kritisieren zu strenge Reglementierungen

    Baierbrunn (ots)

Besuche auf Intensivstationen sind zu sehr reglementiert. Angehörige sollten stärker in den Genesungsprozess einbezogen werden. "In 88 Prozent der Fälle schreiben Intensivstationen streng vor, was Besucher dürfen und was nicht", sagt Dr. Angelika Zegelin von der "Stiftung Pflege" in Berlin im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Zeit und Dauer eines Besuches würden reglementiert, ebenso die Anzahl der Besucher, und Kinder unter 18 müssten meist draußen bleiben. "Wissenschaftlich ist das nicht haltbar", stellt Zegelin klar. Die meisten Intensivpatienten bräuchten neben medizinischer Hilfe den Kontakt zu nahen Bezugspersonen. Zegelin ermuntert Angehörige ausdrücklich, mehr Rechte einzufordern und hat erfahren, dass "Drängler" tatsächlich mehr für sich und den Kranken erreichen.

    Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 5/2006 liegt in den meisten Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.

    Mehr Pressetexte auch online: www.GesundheitPro.de > Button Presse-Service (Fußleiste)

Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen
Weitere Storys: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen