Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen mehr verpassen.

10.03.2006 – 13:28

Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Probleme mit dem anderen Gesicht - Experten vermuten, dass nur jede zweite Transplantation Erfolg haben wird

    Baierbrunn (ots)

Gesichts-Transplantationen werden nicht so bald zur Routine werden wie die Übertragung von Herz oder Nieren. Grund ist die Abstoßungsreaktion. Sie "fällt hier noch stärker aus, als bei der Transplantation von Herz, Niere oder Leber", sagt  Professor Matthias Mack von der Universität Regensburg im  Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Die Haut besitze als Schutzhülle des Körpers eine besonders aggressive Immunabwehr. Selbst bei intensiver Nachsorge, so vermuten Experten, wird ein fremdes Gesicht nur bei jedem zweiten Empfänger auf Dauer erhalten bleiben. Die Entwicklung von Methoden, die die Abstoßung verhindern können, ist deshalb enorm wichtig. Jüngste Idee, von der auch schon die französische Patientin profitierte, der als erste ein Gesicht teilweise transplantiert wurde: Sie bekam Blutstammzellen der Spenderin übertragen. Daraus soll sich bei ihr eine Art "zweites Immunsystem" mit Abwehrzellen entwickeln, die zum fremden Gesicht passen.

    Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 3/2006 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.

    Mehr Pressetexte auch online: www.GesundheitPro.de > Button Presse-Service (Fußleiste)

Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen
Weitere Storys: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen