Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Autofahren: Freisprechen bremst Reaktion
Neue Studie zeigt, dass auch eine Freisprechanlage den Fahrer ablenkt

    Baierbrunn (ots) - Studenten in einem Simulator reagierten verzögert auf Bremslichter eines vorausfahrenden Autos, wenn sie gleichzeitig noch auf Reize ähnlich denen eines Telefongesprächs reagieren mussten, berichtet das Onlineportal "GesundheitPro.de". Die Forscher Jonathan Levy und Harold Pasher von der University of San Diego fanden heraus, dass sich die Bremsreaktion der 40 Teilnehmer um nur 174 Millisekunden verzögerte. Diese knapp  fünf Meter bei rund 100 Stundenkilometern können jedoch ausreichen, um einen Unfall zu verursachen. Bis zu dieser Studie war die Reaktionszeit nur unter Laborbedingungen, nicht aber in Fahrsimulatoren gemessen worden. Ihre Ergebnisse veröffentlichten Levy und Pasher in der aktuellen Ausgabe der "Psychological Science".

    Den vollständigen Artikel finden Sie hier auf http://www.gesundheitpro.de/A060310BADEP021216

    Weitere Gesundheits- und Wissenschaftsnachrichten finden Sie auf www.gesundheitpro.de, dem unabhängigen Onlineportal der Apotheken Umschau.

    Den täglichen Online-Newsletter können Sie bestellen unter http://www.gesundheitpro.de/forum/registermember?newsletter=true

Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
Internet: www.gesundheitpro.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: