Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

23.01.2005 – 13:00

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Klumpfüße sind heute heilbar - Therapie beginnt am Tage der Geburt

    Baierbrunn (ots)

Unförmig verwachsene Füße – umgangssprachlich „Klumpfüße“ genannt – können heute zu 95 Prozent geheilt werden. Ältere Menschen mit klobigen Spezialschuhen verschwinden deshalb mehr und mehr aus dem Straßenbild. Dr. Christopher Niedhart, Oberarzt am Kinderorthopädischen Zentrum an der RWTH Aachen erklärt im Apothekenmagazin „Gesundheit“, dass etwa eines von 1000 Neugeborenen auch heute noch mit einem oder zwei verwachsenen Füßen auf die Welt kommt. Die Ursache ist nach wie vor unklar. Durch formendes Eingipsen des Fußes schon am ersten Lebenstag und über Monate fortgesetzte ständige Korrekturen ist heute meist nicht einmal eine Operation nötig. Lediglich jedes zehnte Kind wird zusätzlich operiert. Die Behandlung führt in der Regel zu einem normalen Gehvermögen. „Für einen 100-Meter-Weltrekord wird das zwar nicht reichen“, sagt Niedhart, „wohl aber für Fußball in der Regionalliga.“

Das Apothekenmagazin "Gesundheit" 1/2005 liegt in vielen Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben. Mehr Texte auch online: www.GesundheitPro.de > Button „Apotheken Magazine“ > Presse-Service

Kontakt: Ruth Pirhalla Pressearbeit Tel.: 089 / 7 44 33-123 Fax: 089 / 744 33-198 E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell