Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

19.05.2004 – 10:15

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Hässliche Narben durch Passivrauchen
Natürliche Reparaturprozesse gestört

    Baierbrunn (ots)

Dass sich Wunden bei Rauchern schlechter schließen, ist schon lange bekannt. Wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" berichtet, haben amerikanische Forscher jetzt beobachtet, dass dies auch schon durch Passivrauchen ausgelöst werden kann. Bei Laborversuchen beobachteten sie, dass die Beweglichkeit von Fibroblasten – Zellen, die eine Schlüsselrolle bei der Heilung spielen –, unter dem Einfluss von Tabakrauch stark abnahm. Die Reparaturprozesse in der Wunde liefen deutlich langsamer ab. Weil die Fibroblasten länger an ihrem Ausgangsort, dem Wundrand, bleiben, verstärkt Passivrauchen vermutlich ebenfalls die Bildung hässlicher Narben.

    Das Apothekenmagazin "Apotheken Umschau" 5/2004 B liegt in vielen Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.

Mehr Texte auch online: www.GesundheitPro.de - Button „Apotheken Magazine“ - Presse-Service

ots-Originaltext: Wort und Bild - Apotheken Umschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=52678


Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax: 089 / 744 33-198
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung