Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Gefährliches Abwarten
Zulassungsstopp für Medikamente mit gefährlichen Nebenwirkungen kommt oft spät

Baierbrunn (ots) - Manche Arzneimittel haben tödliche Nebenwirkungen. Von den Berichten über Todesfälle bis zum Verkaufsstopp verstreichen aber in der Hälfte der Fälle mehr als zwei Jahre, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Forscher der englischen Universität Oxford. Diese entdeckten weltweit 95 derart verzögerte Zulassungsstopps. Mögliche Gründe aus Sicht der Forscher: Pharmaunternehmen halten mitunter negative Ergebnisse zurück, Zulassungsbehörden sind nicht völlig unabhängig, und es fehlen internationale Standards, wie in diesen Fällen verfahren werden soll.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2015 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: