Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Weniger Krankenhäuser, bessere Versorgung
Die Kliniklandschaft ist im Umbruch - für den Patienten kann das von Vorteil sein

Baierbrunn (ots) - Jede dritte Klinik schreibt rote Zahlen. Und nun will die Bundesregierung den Druck erhöhen: Den Reformplänen zufolge soll gute Qualität besser bezahlt werden. Das soll auch einer Tendenz gegensteuern, die Kliniken bisher gut bezahlte spezialisierte Leistungen anbieten lässt, für die ihnen mangels ausreichender Fallzahlen die Erfahrung fehlt. "In gewissen Fällen müssen Bürgern aber auch längere Wege zugemutet werden, damit sie spezialisierte Leistungen in guter Qualität erhalten", sagt die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Professorin Christiane Woopen in der "Apotheken Umschau". Auch wirtschaftlich rechnen sich Spezialisierungen in schlechter Qualität nicht, bestätigt Dr. Ulrich Wandschneider Vorsitzender der Geschäftsführung des Klinik-Konzerns Asklepios: "Wer Kompromisse macht und schlechte Qualität abliefert, wird ökonomische Probleme bekommen."

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2015 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: