Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Immer weniger Schwangerschaftsabbrüche
Der Trend hält nun schon seit rund zehn Jahren an

Baierbrunn (ots) - Immer weniger Frauen in Deutschland entscheiden sich Für einen Schwangerschaftsabbruch. Der Abwärtstrend hält seit rund zehn Jahren an. Im zweiten Quartal 2014 ließen rund 24500 Frauen einen Abbruch durchführen. Das sind 4,9 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf das Statistische Bundesamt. Nur noch etwa drei Prozent der Schwangeren, die sich für einen Abbruch entschieden, waren minderjährig. Laut einer Einschätzung des Beratungsverbands Pro Familia sind die Sexualaufklärung in der Schule, verlässliche Informationen über Sexualität und Verhütung sowie der Zugang zu Verhütungsmitteln die Gründe für den steten Rückgang.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 12/2014 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: