Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Kein ASS bei blutenden Wunden
Welche Schmerzmittel bei Blutungen besser geeignet sind

Baierbrunn (ots) - Bereitet eine blutende Wunde Schmerzen, die man unterbinden möchte, so sollte man nicht zu dem weit verbreiteten Schmerzmittel ASS greifen, denn es beeinträchtigt die körpereigene Blutgerinnung, berichtet die "Apotheken Umschau". So könnte man zwar die Schmerzen verringern, aber die Wunde blutet länger. Besser geeignet sind in solchen Fällen Paracetamol oder Ibuprofen. Beide gibt es in niedrigen Dosierungen auch rezeptfrei.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 11/2013 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: