Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Auf Nummer eins stehen die Zähne - Umfrage: Die Prophylaxe von Karies und Parodontitis ist den Deutschen die wichtigste Vorsorgeuntersuchung

Baierbrunn (ots) - Vorsorge ist bekanntermaßen wichtig und kann schweren Krankheiten vorbeugen. Wie ernst die Deutschen dies nehmen, ist abhängig von der Art der Vorsorgeuntersuchung und vom Geschlecht. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage des Gesundheitsportals www.apotheken-umschau.de. Bei allen Untersuchungen haben die Frauen die Nase ein wenig vorn. Spitzenreiter ist der Studie zufolge die Karies- und Paradontitis-Prophylaxe beim Zahnarzt. Mehr als acht von zehn Frauen (81,5 Prozent) und fast drei Viertel der Männer (74,3 Prozent) nehmen diese wahr. Sehr wichtig ist vielen Befragten der Impfschutz. Auf Schutzimpfungen wie Grippe oder Tetanus achten rund 70 Prozent der Frauen (69,9 Prozent) bzw. mehr als 60 Prozent der Männer (61,5 Prozent). In der Hitliste der wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen folgen weiter die monatliche Kontrolle des Körpergewichts (Frauen 68,4 Prozent, Männer 52,0 Prozent), die halbjährliche Kontrolle des Blutdrucks (Frauen 54,2 Prozent, Männer 42,6 Prozent), die Vorsorgeuntersuchung Check-Up 35 (Frauen 42,9 Prozent, Männer 32,5 Prozent), der Darmkrebs-Test auf verborgenes Blut (Frauen 35,9 Prozent, Männer 29,6 Prozent) sowie die Messung des Augeninnendrucks zur Früherkennung des Grünen Stars (Frauen 34,6 Prozent, Männer 25,7 Prozent). Schlusslicht in der Beliebtheitsskala bildet mit 18,3 Prozent bei den Männern das Hautkrebs-Screening (Frauen 31,5 Prozent) und bei den Frauen die Darmspiegelung mit 23,2 Prozent (Männer 20,7 Prozent). Mehr zum Thema unter http://www.apotheken-umschau.de/Medizin/Checken-Sie-Ihre-Vorsorge-Untersuchungen-49104.html .

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals www.apotheken-umschau.de, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.956 Personen ab 14 Jahren, darunter 1003 Frauen und 953 Männer.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: