Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere des SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell morgen in Hamburg

Hamburg (ots) - Morgen startet die dpa-Tochter news aktuell ihr neues Event-Format SUPER COMMUNICATION LAND ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Schlagerbarde macht den "Bachelor" platt! Lucas Cordalis gewinnt gegen Paul Janke / "Schlag den Star" überzeugt mit 14,4 Prozent Marktanteil

Unterföhring (ots) - Spannend bis zum Schluss: Lucas Cordalis und Paul Janke liefern sich bei "Schlag den ...

14.05.2010 – 09:15

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Bei Stress Rückzug aufs Sofa - Umfrage: Lesen oder Fernsehen sind beliebte Ablenkungsmethoden

Baierbrunn (ots)

Antistressmittel Nummer Eins der Deutschen ist anscheinend das Sofa. Nach einer repräsentativen Umfrage der "Apotheken Umschau" ist Rückzug die beliebteste Reaktion auf zu großen Druck. Mehr als zwei Drittel (62,9%) versuchen sich in einem solchen Fall zum Beispiel mit einem Buch oder vor dem Fernseher abzulenken. Doch dabei belassen es viele nicht. Mehr als die Hälfte (53,7%) bemüht sich, die Stress auslösenden Umstände zu ändern. Beliebte Strategien gegen Stress sind auch Sport (30,7%) und viel Schlaf (44,4%). Und etwa ein Viertel (26,8%) der Befragten raucht bei Stress erst einmal eine Zigarette. Entspannt wird bei den Geschlechtern ganz unterschiedlich: Während fast jede dritte Frau shoppen geht und sich zum Stress-Ausgleich etwas Schönes kauft (32,0%), gilt dies nur für etwa jeden siebten Mann (13,0%). Beliebter bei Frauen (17,3%) als bei Männern sind auch Entspannungstechniken wie autogenes Training, Yoga, Meditation oder progressive Muskelentspannung. Mit diesen Verfahren bekämpfen nur 7,3 Prozent der Männer ihren Stress. Mehr Informationen über das Thema "Stress" gibt es unter www.apotheken-umschau.de/Stress .

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2047 Befragten ab 14 Jahren. darunter 993 Männer und 1054 Frauen.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben. Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung