PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen mehr verpassen.

02.07.2009 – 09:05

Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Zu heiß für die Tabletten
Einige Medikamente können bei andauernder Hitze zum Problem werden

Baierbrunn (ots)

Wer regelmäßig Tabletten einnehmen muss, sollte
in Phasen anhaltend hoher Temperaturen seinen Arzt fragen, ob die 
Dosis eventuell angepasst werden sollte, rät die "Apotheken Umschau".
Beispiel blutdrucksenkende Mittel: Sogenannte Diuretika erhöhen die 
Wasserausscheidung und schwemmen damit auch Mineralien aus. Wer 
ohnehin schon schwitzt, muss das berücksichtigen. Manche 
Antidepressiva, Neuroleptika und Parkinsonmittel unterdrücken die 
Schweißproduktion. "In Hitzeperioden sollte man daher mit dem Arzt 
besprechen, ob sich die Dosis für eine Zeit verringern lässt", rät 
Privatdozent Dr. Rupert Püllen, Geriater und Chefarzt an den 
Diakonie-Kliniken Frankfurt/Main in dem Gesundheitsmagazin.
Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 7/2009 A liegt in den 
meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung
an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.gesundheitpro.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell